Drucken

Linzer Sterne

Spitzbuben, Linzer oder Hildaplätzchen - egal wie. Die Marmeladenplätzchen sind ein Träumchen!

Gericht Plätzchen
Keyword Plätzchen, Weihnachten

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 1 Ei, raumtemperiert
  • 90 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 g Butter, weich

Für die Deko und Füllung:

  • 1 Gläschen Johannisbeergelee
  • Puderzucker

Außerdem:

  • Ausstecher
  • 2 Backbleche
  • Backpapier
  • Mehl zum Ausrollen

Anleitungen

  1. Mehl, Puder- und Vanillezucker in eine große Schlüssel sieben. Das Ei in eine Mulde geben und die Butter in Stücken auf die Mehlmischung setzen.

  2. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten und zu einem flachen Rechteck formen. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde gut durchkühlen lassen.

  3. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Den kalten Teig in 2-3 Teile teilen und nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen und darauf achten, dass die Hälfte davon ein Loch in der Mitte bekommt.

  4. Die Rohlinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und im vorgeheizten etwa 8 Minuten backen. Die Backzeit ist dabei von der Größe der Kekse abhängig.

  5. Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

  6. Die Linzer Plätzchen mit dem Loch in Mitte mit Puderzucker bestreuen.

  7. Das Johannisbeergelee in einem kleinen Topf erhitzen und leicht wieder abkühlen lassen. Die untere Hälfte der Linzer leicht mit dem Gelee einstreichen, die obere Hälfte aufsetzen. Die Aussparung mit weiterem Gelee auffüllen.

  8. Die Linzer Sterne luftdicht in Keksdosen aufbewahren.

Rezept-Anmerkungen

Achtet darauf, dass nur gleich große Plätzchen zusammen gebacken werden. Kleine Plätzchen können sonst zu dunkel werden.