Drucken

Blaubeer-Gugelhupf mit Dahlien

Saftiger Gugelhupf mit Blaubeeren, Zuckerguss und Swiss Meringue-Buttercreme-Blumen

Gericht Kuchen
Keyword Gugelhupf, Kuchen

Zutaten

Für den Gugelhupf

  • 250 g Butter
  • 200 g Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillepaste
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 180 g Blaubeeren (bei mir TK, aber frisch eingefroren)

Für den Zuckerguss:

  • 1 Eiweiß
  • 200 g Puderzucker
  • Zitronensaft, frisch
  • Lebensmittelfarbe, lila

Für die Swiss Meringue-Buttercreme:

  • 2 Eiweiß
  • 80 g feiner Zucker
  • 120 g weiche Butter
  • Lebensmittelfarbe, lila und grün

Außerdem:

  • 1 Gugelhupf-Backform (2 Liter)
  • 1 Blumennagel
  • 3 Spritzbeutel
  • Spritztüllen (2 halbrunde #81 und 1 Blatttülle)
  • 5 Backpapier Quadrate in Größe des Blumennagels

Anleitungen

Für den Gugelhupf:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Gugelform fetten (ich empfehle Backtrennspray). Es geht aber auch mit Butter und dann mit Mehl ausstäuben.

  2. Butter, Zucker, Salz und Vanillepaste hell aufschlagen. Eier nacheinander unterschlagen.

  3. Mehl mit Backpulver mischen und mit Joghurt, Zitronensaft und Zitronenabrieb im Wechsel und die Butter-Ei-Masse rühren.

  4. 1/3 des Teiges in die Gugelform geben und 1/3 der Blaubeeren darauf verteilen. Den Vorgang zweimal wiederholen. Den Teig mit einer Gabel leicht marmorieren und im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten goldbraun backen. 

  5. Stäbchenprobe nicht vergessen. Den Gugel aus dem Backofen holen, etwa 5 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Swiss Meringue-Buttercreme-Blumen:

  1. Eiweiß und Zucker mischen und über einem heißen Wasserbad unter Rühren auf 60 Grad erhitzen. Bis der Zucker gelöst ist.

  2. Die Eiweiß-Masse in die Schüssrel der Küchenmaschine geben und weiß aufschlagen. Sobald die Masse steif und auf Raumtemperatur geschlagen ist, die Butter portionsweise unterschlagen. Die Creme gerinnt zunächst, wird dann aber wieder homogen wenn man weiterschlägt.

  3. Für die Blätter 1 EL der Creme entnehmen, hellgrün färben und in den Spritzbeutel mit der Blatttülle füllen.

  4. Die restliche Creme halbieren und in zwei unterschiedliche Lilatöne färben. Beide in je einen Spritzbeutel mit halbrunder Tülle füllen.

  5. Für die Dahlien einen kleinen Klecks Buttercreme auf den Blumennagel geben und ein Backpapierquadrat draufdrücken. Mit der halbrunden Tülle einen Knubbel aufspritzen. Auf diesen dann die Blätter der Dahlie aufspritzen. Von innen nach außen, den Blumennagel dabei drehen. Hier könnt ihr im Wechsel helle und dunkle Blumen spritzen oder mit der hellen Creme beginnen und nach 2-3 Reihen mit dunkleren Creme weitermachen.

  6. Die fertigen Dahlien für ca. 30 Minuten frosten, bevor ihr sie weiter verwenden könnt.

Für den Zuckerguss:

  1. Sobald der Gugel abgekühlt ist, den Zuckerguss herstellen. Hierfür das Eiweiß aufschlagen und den gesiebten Puderzucker unterschlagen.

  2. Lila färben und so viel Zitronensaft dazugeben bis eine zähflüssige Masse entsteht. Die dann vorsichtig auf den Gugel geben. 

  3. Mit Zuckerperlen und den Buttercreme-Dahlien dekorieren. Zwischen den Blumen die hellgrüne Creme spritzen.