Rezept: Erdbeer Käsekuchen mit Keksboden backen Einfach lecker schnell gemacht Cheesecake #cheesecake #erdbeeren #backen #Käsekuchen foodblog foodblogger food Photograph | Emma´s Lieblingsstücke

Erdbeer-Käsekuchen

Freunde, heute ziehe ich mal wieder die Käsekuchen-Erdbeer-Karte. Denn Erdbeeren haben Hochsaison und die muss natürlich ausgenutzt werden. Und außerdem geht Käsekuchen wirklich immer, immer, immer. Das bestätigen übrigens auch die Zugriffe momentan. Das Käsekuchen ohne Boden – Rezept ist aktuell das meist geklickte. Ich sage nur: Zurecht, zurecht. Mein absoluter Favorit, wenn es um Käsekuchen geht. Ich brauche da normalerweise überhaupt keinen Boden. Wozu auch, wenn man doch einfach nur die Käsemasse haben kann.
Rezept: Erdbeer Käsekuchen mit Keksboden backen Einfach lecker schnell gemacht Cheesecake #cheesecake #erdbeeren #backen #Käsekuchen foodblog foodblogger food Photograph | Emma´s Lieblingsstücke
Aaaaaaber… von Zeit zu Zeit sollte man auch mal über den Tellerrand schauen. Nicht wahr?! Und immer mal wieder was verändern. Neu kombinieren und überhaupt. Also, here we go: Ein Rezept für Käsekuchen mit Keksboden (Volkornkekse – ein bisschen auf gesünder und so ;-)), mit Erdbeerpüree und frischen Erdbeeren. Oh, yes. So lecker, so cremig, so gut. Und das beste: soooooo einfach zu machen. Das lieb´ ich ja. Ist schon ´nen netter Ausgleich zu meiner regelmäßigen Torteneskalation sonst… hihi… 😉

Rezept: Erdbeer Käsekuchen mit Keksboden backen Einfach lecker schnell gemacht Cheesecake #cheesecake #erdbeeren #backen #Käsekuchen foodblog foodblogger food Photograph | Emma´s LieblingsstückeRezept: Erdbeer Käsekuchen mit Keksboden backen Einfach lecker schnell gemacht Cheesecake #cheesecake #erdbeeren #backen #Käsekuchen foodblog foodblogger food Photograph | Emma´s Lieblingsstücke

 

Rezept: Erdbeer Käsekuchen mit Keksboden backen Einfach lecker schnell gemacht Cheesecake #cheesecake #erdbeeren #backen #Käsekuchen foodblog foodblogger food Photograph | Emma´s Lieblingsstücke
5 von 3 Bewertungen
Drucken

Erdbeer-Käsekuchen

Cremiger Käsekuchen mit Keksboden und Erdbeeren

Gericht Kuchen
Keyword Cheesecake, Erdbeeren, Käsekuchen

Zutaten

Für den Boden:

  • 300 g Vollkornkekse
  • 100 g Butter

Für den Käsekuchen:

  • 3 Eier
  • 220 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Magerquark
  • 300 g Frischkäse
  • 200 g Schmand
  • 50 g Mehl
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • Saft einer Zitrone
  • 200 ml Milch
  • 100 g Sahne

Für den Guss und die Deko:

  • 400 g Erdbeeren
  • 1 Pck. Vanillezucker optional
  • 1 Blatt rote Gelatine optional

Anleitungen

  1. Für den Boden die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.

  2. Die Kekse fein zerbröseln, Idealerweise in einem Hochleistungsmixer oder in einem Zippbeutel mit einem Nudelholz, und mit der Butter mischen. 

  3. 1 auslaufsichere Springform (24 cm) am Boden mit Backpapier auslegen. Keksbrösel auf den Boden verteilen und glatt drücken. Das klappt mit einem Glas ganz gut. Für etwa 30 Minuten kühlen, damit die Keksbrösel wieder fest werden.

  4. Den Backofen auf 180 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen. 

  5. Eier, Salz und Zucker schaumig schlagen. Nicht steifschlagen.

  6. Mehl, Puddingpulver, Quark, Frischkäse und Schmand unterrühren. 

  7. Zitronensaft dazugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren.

  8. Milch und Sahne unterziehen.

  9. Käsemasse auf den Keksboden füllen und im vorgeheizten Backofen etwa 60 Minuten goldbraun backen. Nach 30 Minuten mit einem scharfen Messer am Rand des Käsekuchens entlang fahren, damit der Käsekuchen nicht so stark einreißt. Den Käsekuchen ist fertig sobald er am Rand goldbraun ist und in der Mitte nicht mehr all zu doll wackelt.

  10. Den Käsekuchen bei leicht geöffneter Backofentür etwa 1 Stunde abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter setzen und komplett auskühlen lassen.

  11. Für den Guss 200 g Erdbeeren waschen, trocknen, entkelchen und mit Vanillezucker pürieren. Durch ein Haarsieb streichen.

  12. Gelatine in kaltem Wasser einweichem. Dann tropfnass in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze auflösen.

  13. Vom Herd ziehen, das Erdbeerpüree dazugeben und glatt rühren.

Den Käsekuchen vorsichtig aus der Form lösen.

  1. Sobald das Püree abgekühlt ist auf den Käsekuchen geben.

  2. Restliche Erdbeeren waschen, trocknen, entkelchen und halbieren oder vierteln. Auf den Erdbeerguss geben und servieren.

Rezept: Erdbeer Käsekuchen mit Keksboden backen Einfach lecker schnell gemacht Cheesecake #cheesecake #erdbeeren #backen #Käsekuchen foodblog foodblogger food Photograph | Emma´s LieblingsstückeRezept: Erdbeer Käsekuchen mit Keksboden backen Einfach lecker schnell gemacht Cheesecake #cheesecake #erdbeeren #backen #Käsekuchen foodblog foodblogger food Photograph | Emma´s Lieblingsstücke

Ich hoffe, euch gefällt das Rezept genau so gut wie mir und backt ganz bald mal nach. Der Käsekuchen mit Keksboden und Erdbeeren ist nämlich:

  • einfach zu machen
  • mit Keksboden
  • lecker
  • cremig
  • köstlich
  • mit frischen Erdbeeren
  • oder Himbeeren
  • herrlich sommerlich
  • Soulfood Deluxe 😉

Rezept: Erdbeer Käsekuchen mit Keksboden backen Einfach lecker schnell gemacht Cheesecake #cheesecake #erdbeeren #backen #Käsekuchen foodblog foodblogger food Photograph | Emma´s Lieblingsstücke

 

Und jetzt erzählt doch mal: Seid ihr Team Käsekuchen mit Boden oder ohne Boden? Und dürfen es auch mal Beeren on top sein oder lieber klassisch pur?

Habt es fein!

Eure Emma

 

P.S.: Wenn ihr den Erdbeer-Käsekuchen nachbackt, dann zeigt eure nachgebackenen Werke doch auf Instagram und taggt mich mit #emmaslieblingsstuecke. Dann verpasse ich sie nicht und kann sie bewundern. Liebsten Dank dafür! 🙂

 

10 thoughts on “Erdbeer-Käsekuchen

  1. Hallo Emma, ganz tolles Rezept. Muss die Sahne geschlagen werden? Oder wird die einfach so untergezogen.Vielen Dank.

    Gruß
    Sabina


  2. Liebe Emma 🙂 meine Güte, ich hatte beruflich bedingt im letzten Monat keine Zeit zu backen und da schau’ ich endlich Mal wieder auf den Lieblingsstücke-Blog und bin sofort Feuer und Flamme! Der Erdbeer-Käsekuchen steht auf der To-Do-Liste für morgen! Wunderschöne Bilder und köstliche Idee! Kann es kaum erwarten!!!
    Sommerliche Grüße von Kristina

    • Liebe Kristina,
      das freut mich riesig zu lesen.
      Schreib mir gerne wie er euch geschmeckt hat.

      Liebste Grüße,
      Emma


  3. Liebe Emma,
    deine Kreationen sind einfach der Hammer – mir läuft jedes Mal das Wasser im Mund zusammen ?
    Wenn ich bei diesem Rezept den Zuckeranteil halbiere, sollte ich da eine Alternative (für die Menge) schaffen? Ich muss leider auf die Zuckerwerte achten, möchte das Rezept aber super gerne nach backen.
    Hab einen wunderschönen Tag!
    Sonnige Grüße, Anne

    • Liebe Anne, das freut mich riesig zu lesen.
      Wenn du auf Zucker achten musst, dann würde ichkomplett auf Erythrit umsteigen. Falls das bei dir geht. Einfach nur halbieren wäre hier nicht so ideal, da ich generell auch nicht so furchtbar süß backe. 😉

      Viel Spaß beim Nachbacken und liebe Grüße,
      Emma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.