Ein Rezept für Ponchiki - mit Pudding gefüllte Donuts Krapfen Berliner backen Fasching Karneval Silvester Neujahr custard cream doughnuts #donuts #berliner #krapfen #Pudding #karneval #fasching #neujahr | Emma´s Lieblingsstücke

Ponchiki – mit Pudding gefüllte russische Krapfen

(Werbung, unbeauftragt)

Seit Neujahr nehme ich mir vor endlich mal ein Berliner oder Krapfen Rezept zu testen und euch hier vorzustellen. Aber wie das immer so ist, gibt es 1000 Gründe keine zu machen… keine Friteuse, keine Lust auf die alte, gute Hefe, kein Frittieröl und so weiter… Und seien wir mal ehrlich: Wer bitte braucht ein weiteres Berlinerrezept? Es gibt bereits drölftausend in diesem Internet! Da wartet 100 Pro niemand auf die Version von Frau Lieblingsstücke… ;-)

Aber! Da war ich doch letztens rein zufällig mit Freunden in Georgien. Rein zufällig versteht sich! ;-) Fragt nicht, wie man auf Georgien kommt. Das muss wohl einzig am Essen gelegen haben, das uns/mich interessiert hat. Und das ist da wirklich 1 A. Tja, und da bin ich dann über so mega Dinger gestolpert, die sich Ponchiki nennen. Ponchiki sind in Fett ausgebackene Krapfen, Berliner,  Kreppel oder wie auch immer ihr sie nennen mögt. Es sind die Teilchen, die hier bei uns zu Neujahr und Karneval aufploppen. Der einzige Unterschied: Ponchiki werden direkt mit der Füllung frittiert. D.h. Pudding, Marmelade oder Nuss-Nougat-Füllungen werden nicht erst nach dem Ausbacken in die Teiglinge gedrückt, sondern direkt in den Rohling eingearbeitet. Im Prinzip genau so wie bei Buchteln. Man formt kleine Hefefladen, gibt die Füllung in die Mitte und drückt den Hefeteig zu einer Kugel zusammen, drückt sie etwas flach, lässt sie nochmal gehen und frittiert sie. Fertig! Bissl Puderzucker drauf und genießen. Echt simpel. Und so lecker! Ich meine, stellt euch mal einen warmen Berliner vor, der auch noch eine warme Füllung hat. Der Oberknaller. Ich behaupte mal, dass es das hier so noch nicht gibt. Korrigiert mich gerne, wenn es „frittierte Buchteln“ auch in Deutschland gibt. Ich bin ja nicht so der Frittierfan und schaue ich bei solchen Gebäcken gerne mal nicht hin… Schande auf mein Haupt! ;-)

Ein Rezept für Ponchiki - mit Pudding gefüllte Donuts Krapfen Berliner backen Fasching Karneval Silvester Neujahr custard cream doughnuts #donuts #berliner #krapfen #Pudding #karneval #fasching #neujahr | Emma´s Lieblingsstücke
Schlauerweise habe ich nicht mal ein Foto davon gemacht. Solltet ihr mal rein zufällig in Tiflis unterwegs sein, dann besucht unbedingt das Café  „Puri Giuliani“  oben auf dem Berg im Mtatsminda Park. Hoch fährt man für wirklich wenig Geld mit einer Standseilbahn (Funicular) und hat dabei einen Wahnsinnsblick auf die Stadt. Die Bahn fährt bis 24.00 Uhr, so dass man das ruhig mal abends machen kann, was noch viel schöner ist. Meine Empfehlung: Reserviert euch einen Tisch im Funicilar Restaurant, idealerweise auf der Terrasse und habt einen wunderbaren Abend mit leckerstem georgischem Essen. Oder spaziert tagsüber durch den Park, eure Kinder fahren eine Runde Achterbahn und Co., ihr fahrt einmal mit dem Riesenrad und dann macht ihr ein Päuschen im Café und genießt einen dieser leckeren Ponchikis. Oder eine der besten Napoleontorten, die ich in meinem Leben gegessen habe. Herzhafte Snacks, wie die typischen georgischen Katchapuris gibt es auch. Im Restaurant bekommt man übrigens auch Kebab, Schaschlik und Khinkali, oberleckere geogriechische Dumpings. Standardmäßig mit Fleisch, die mit Kartoffeln oder Quarkfüllung sind noch besser – finde ich.

Und ansonsten ist Tiflis ein wirklich hübsches Städtchen, obwohl man sicherlich an einigen Stellen einen kleinen Kulturschock bekommen könnte. Während die Hauptstraßen und öffentlichen Plätze sauber und schön hergerichtet sind stehen die Seitenstraßen einfach nur zu. Häuser haben mega Risse oder Hauswände müssen gestützt werden, weil sie sonst zusammenfallen würden. Aber die Leute wohnen trotzdem lustig weiter in ihren vier Wänden und es scheint ihnen nichts auszumachen. So krass das sein mag, hat es dennoch seinen Charme. Ich mag diese Länder, weil sie einfach nicht so touristenverbraucht sind. Dabei ist gerade der Tourismus deren Haupteinnahmequelle. Ich wette in 10 Jahren sieht es dort ganz anders aus und die Preise, die jetzt wirklich fast wie geschenkt sind, werden sicher um einiges steigen.
Aber zurück zu den leckeren Teigteilchen. Ponchiki sind eigentlich kein georgisches Gebäck, sondern kommen aus Russland. Nur habe ich sie dort noch nie gegessen oder gesehen. Meine Version ist zwar etwas runder und dicker, aber geschmacklich mindestens genau so gut wie das Original.

Ein Rezept für Ponchiki - mit Pudding gefüllte Donuts Krapfen Berliner backen Fasching Karneval Silvester Neujahr custard cream doughnuts #donuts #berliner #krapfen #Pudding #karneval #fasching #neujahr | Emma´s LieblingsstückeEin Rezept für Ponchiki - mit Pudding gefüllte Donuts Krapfen Berliner backen Fasching Karneval Silvester Neujahr custard cream doughnuts #donuts #berliner #krapfen #Pudding #karneval #fasching #neujahr | Emma´s Lieblingsstücke

Russische Ponchiki

Mit Puddingcreme gefüllte Krapfen, Berliner, Kreppel oder Dounuts

Gericht Gebäck
Keyword Berliner, Fasching, Karneval, Krapfen, Kreppel, Neujahr, Ponchikis

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 240 ml Milch, lauwarm
  • 100 ml Wasser, lauwarm
  • 2 EL Zucker
  • 20 g frische Hefe
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillepaste oder Extrakt
  • 1 TL Salz
  • 2 EL neutrales Pflanzenöl
  • 450-500 g Mehl (Typ 550)

Für die Puddingfüllung:

  • 240 ml Milch
  • 1 Ei
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste oder Mark einer Vanilleschote
  • 30 g Mehl
  • 20 g Speisestärke

Außerdem:

  • Puderzucker nach Belieben
  • etwa 2 L Frittieröl

Anleitungen

Für den Hefeteig:

  1. Milch, Wasser, Zucker mischen und die Hefe hineinbröseln. Etwa 5 Minuten quellen lassen bis die Hefe und der Zucker gelöst sind.

  2. Öl, Vanillepaste und das Ei dazugeben und verquirlen. 

  3. Salz mit Mehl mischen und nach und nach unterkneten. Mit dem Knethaken einer Küchenmaschine 5-10 Minuten durchkneten. Sollte der Teig noch zu stark kleben noch etwas Mehl dazugeben. Ein wenig kleben ist aber vollkommen in Ordnung - finde ich.

  4. Den Teig aus der Schüssel nehmen, zu einer Kugel kneten und in einer leicht gefetteten Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort auf mindestens das Doppelte etwa 1 Stunde gehen lassen.

Für den Pudding:

  1. Während der Hefeteig geht den Pudding vorbereiten: Milch in einen kleinen Topf und bis zum Siedepunkt erhitzen, nicht aufkochen. 

  2. Zucker, Ei und Vanillepaste cremig rühren.

  3. Mehl und Speisestärke mischen und unter die Zucker-Ei-Masse rühren.

  4. Die heiße Milch esslöffelweise unter die Mehlmischung ziehen. 

  5. Puddingmischung in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren andicken. Sobald der Pudding sich zusammenzieht vom Herd nehmen und mit Frischhaltefolie bedeckt auskühlen lassen.

Für die Ponchikis:

  1. Den Hefeteig einmal einboxen und mit einem Teigschaber vom Schlüsselrand schieben.

  2. Etwa 50-60 g entnehmen zu faustgroßen Fladen formen, einen gut gehäuften Teelöffel Puddingcreme in die Mitte setzen und den Fladen von außen nach innen schließen. Die Teigränder dabei gut zusammendrücken. Es darf nichts von der Füllung austreten. Kleine runde Fladen formen und auf einem bemehlten Blech abgedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.

  3. Währenddessen das Frittieröl in einen mittelgroßem Topf füllen und erhitzen. Etwa 175 Grad sind perfekt. Das Öl ist heiß, sobald kleine Bläschen an einem Holzlöffelstiel aufsteigen.

  4. Ponchikis von beiden Seiten goldbraun frittieren. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf einem Kuchentuch abtropfen lassen. 

    Mit Puderzucker bestreuen und am bestenn warm servieren.

Rezept-Anmerkungen

  • Das Frittierfett sollte nicht zu heiß sein, sonst verbrennen die Krapfen bzw. sind innen noch  roh.
  • Ist das Frittierfett zu kalt saugen sie sich mit Öl voll.
  • Anstelle des Puddings eignet sich auch Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme.
  • Lauwarm können sie auch in Zimt und Zucker gewälzt werden.
  • Noch mehr Hefetipps gibt es hier.

Ein Rezept für Ponchiki - mit Pudding gefüllte Donuts Krapfen Berliner backen Fasching Karneval Silvester Neujahr custard cream doughnuts #donuts #berliner #krapfen #Pudding #karneval #fasching #neujahr | Emma´s Lieblingsstücke

Habt es fein, ihr Lieben!

Eure Emma!

P.S.: Ich lassen euch noch ein paar Georgien-Eindrücke da! ;-)

P.P.S.: Ihr habt eins meiner Rezepte ausprobiert? Dann vergesst nicht euer Foto mit @emmaslieblingsstücke auf Instagram  zu verlinken. Nutzt auch gerne den Hashtag #emmaslieblingsstuecke. So verpasse ich auch keins eurer Werke! Liebsten Dank dafür! ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.