Apfel-Mohn-Schnecken und meine fünf Hefe-Tipps

Darf ich vorstellen?! Saftige Apfel-Mohn-Schnecken á la Emma.
Wie lecker ist bitte frischer Hefeteig mit Mohn und saftigen Apfelstückchen?! Seeeeeehr lecker! Was für eine Frage! Dazu ein Glas frische, kalte Milch und mein Tag ist gerettet. Aller Ärger vergessen und überhaupt ist diese Kombi einfach der Knaller. Soulfood pur. Ach, was sage ich. Soulfood deluxe. Hefeschnecken mit Apfelstückchen sind der Oberhammer. Hefeschnecken mit Mohn einfach nur lecker. Aber Hefeschecken mit Mohn und Apfelstückchen … da fehlen mir die Worte. Nie wieder ohne. Ich sag´s euch!

Ihr würdet sie jetzt am liebsten sofort nachmachen. Ich weiß! Aber habt ein mulmiges Gefühl. Denn es geht um Hefe – die kleine Diva. Kenne ich – das Gefühl. Schnell mal ´nen Hefeteig aufsetzen? Ach nee, lieber nicht. Was ist, wenn… Es gibt ja irgendwie 1000 Gründe keinen Hefeteig aufsetzen. Obwohl es doch eigentlich super easy ist. Vor allem wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet.

Fünf Tipps für Hefeteig:

  1. Was Hefe mag: Idealerweise setzt man ihn mit lauwarmen Wasser oder Milch an. Die restlichen Zutaten dürfen auch gerne Zimmertemperatur haben. Gehen mag er dann auch an einem warmen Örtchen, z.B. im warmen Bett der Kids (aber Vorsicht. Nicht,  dass sich da noch einer reinsetzt), auf der Heizung oder im Backofen. Und hier aufgepasst: Den Backofen nicht über 45 Grad erhitzen. Ich heize den Backofen immer etwas vor, schalte ihn aus und stelle dann die Schüssel mit dem Teig hinein.
  2. Was Hefe nicht mag: Hitze (beim Gehen), Zugluft und zu viel Salz. All das lässt den Teig zusammenfallen oder erst gar nicht aufgehen.
  3. Was ist mit frischer Hefe: Ihr habt welche im Haus? Perfekt. Und sie ist auch noch haltbar? Noch besser! Ist Hefe abgelaufen, dann sollte man nicht unbedingt „No risk, no fun“ spielen. Mir ist es leider schon so oft passiert, dass ich frische Hefe im Kühlschrank vergessen habe und sie dann wegwerfen durfte. Was man aber machen kann: Hefe einfrieren. Funktioniert prima! Die gefrorene Hefe dann direkt in der lauwarmen Milch auflösen.
  4. Und was ist mit trockener Hefe: Trockene Hefe ist komischerweise bei vielen total verpöhnt. Verstehe ich nicht so wirklich. Sie geht vielleicht nicht so stark auf, aber ich finde es funktioniert trotzdem einwandfrei. Außerdem spricht einiges für Hefe aus der Tüte: Sie ist wesentlich länger haltbar und somit immer einsatzbereit. Und gerade für Anfänger ideal – finde ich. Trockene Hefe kann man einfach zusammen mit den anderen Zutaten in die Schüssel werfen und kneten was das Zeug hält. Ein Beutel entspricht dabei etwa einem halben Würfel.
  5. Worauf steht Hefe? Auf ordentliches Durchkneten. Seitdem ich meinen Hefeteig mindestens 5-10 Minuten mit dem Knethaken der Küchenmaschine bearbeite und ihn richtig schön quäle sind wir einfach nur best friends. Keine Ahnung warum. Die Konsistenz ist einfach besser – schön elastisch. Danach? Danach will Hefe einfach nur seine Ruhe. Klar, wer will das nach so einer Tortour nicht?! Den Teig einfach in eine saubere Schüssel legen, mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Örtchen gemütlich gehen lassen. Da steht Hefe auch sowas von drauf! ;-)

Apfel Mohn Schnecken Rezept einfach lecker Hefe Hefeteig Soulfood Hefeschnecken

Apfel-Mohn-Schnecken

Fluffiger Hefeteig mit saftiger Apfel-Mahnfüllung

Gericht Kuchen
Keyword Apfel, Hefe
Portionen 1 Backblech

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 200 ml lauwarme Milch
  • 20 g frische Hefe oder 1 Beutel Trockenhefe
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Mehl + etwas zum Ausrollen
  • 100 g zerlassene Butter, nicht mehr heiß
  • 2 Eier

Für die Füllung:

  • 500 g Äpfel (z.B. Elstar)
  • 500 g Mohn-Fertigmischung
  • 50 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker

Anleitungen

Für die Zubereitung mit frischer Hefe:

  1. Lauwarme Milch und Zucker in einer großen Schüssel mischen. Hefe hineinbröseln und etwa 5 Minuten quellen lassen.

  2. Mehl und Salz mischen und zusammen mit den Eiern und der zerlassenen Butter zu der Hefe-Milch-Mischung geben.

    Mit dem Knethaken der Küchenmaschine 5-10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.

  3. Den Teig in eine saubere Schüssel füllen, abdecken und etwa 1 Stunde an einem waren Örtchen gehen lassen. Der Teig sollte sich mind. verdoppelt haben.

Für die Zubereitung mit Trockenhefe:

  1. Die trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben und mischen.

    Die restlichen Zutaten dazugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine 5-10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.

  2. Den Teig in eine saubere Schüssel füllen, abdecken und etwa 1 Stunde an einem waren Örtchen gehen lassen. Der Teig sollte sich mind. verdoppelt haben.

Für die Füllung:

  1. Nach etwa einer halben Stunde die Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

  2. Die Mohnmischung in eine mittelgroße Schüssel geben und mit Milch und Vanillezucker mischen.

So geht´s weiter:

  1. Den Hefeteig einmal einboxen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche (am besten Holz, Marmor wäre zu kalt) durchkneten. 

  2. Zu einem Rechteck (60 x 20 cm) ausrollen und mit der Mohnmischung bestreichen. Die Apfelstückchen darüberstreuen. Den Hefeteig der Länge nach aufrollen und in 20 Stücke schneiden.

  3. Die Schnecken mit der Schnittkante nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und abdeckt nochmal etwa 20 Minuten gehen lassen.

  4. Währenddessen den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Die Schnecken im vorgeheizten Backofen etwa 25-35 Minuten goldbraun backen. Nicht zu dunkel werden lassen, sonst werden sie trocken.

Apfel Mohn Schnecken Rezept einfach lecker Hefe Hefeteig Soulfood HefeschneckenApfel Mohn Schnecken Rezept einfach lecker Hefe Hefeteig Soulfood Hefeschnecken

 

Ihr wollt hefetechnisch jetzt so richtig durchstarten? Dann schaut doch mal hier:

Mega XXL-Zimtschnecke – eigentlich ein Zimtschnecken-Kuchen mit Kandis-Crunch!

Okay, eigentlich eher was für Silvester, aber ich bin da nicht so streng: Neujahrskrapfen mit Rosinen!

Buchteln mit Erdbeeren – Gehen jetzt auch prima mit irgendwelchen Weihnachtsmarmeladen! ;-)

Aber jetzt: Aufgepasst! Ich kann auch herzhaft: Kräuterbrötchensonne mit Ofenkäse!

Apfel Mohn Schnecken Rezept einfach lecker Hefe Hefeteig Soulfood Hefeschnecken

 

Was sind eure Supertricks für Diven wie Hefe? Erzählt doch mal!

 

Liebste Grüße,

Eure Emma

 

P.S.: Ihr habt meine Rezepte nachgebacken und fotografiert? Dann taggt mich gerne auf Instagram (@emmaslieblingsstuecke) oder auch mit dem Hashtag: #emmaslieblingsstuecke, damit ich eure Werke nicht verpasse und bewundern kann. Daaaankeschön!  ;-)

3 thoughts on “Apfel-Mohn-Schnecken und meine fünf Hefe-Tipps

  1. Liebe Emma,
    ich habe mich schon sooo auf das Rezept gefreut!!! Hoffentlich komme ich bald zum Nachbacken. Mit Hefeteig handhaben ich das so wie Du. Was die Leute gegen Trockenhefe haben, weiß ich auch nicht. Ich finde es ungemein praktisch, weil sie lange hält, da mir frische Hefe auch gerne mal abläuft, hab ich immer auch die Trockenvariante im Haus.
    Liebste Grüße,
    Melanie

    • Liebe Melanie,
      wie schön von dir zu lesen. Das wäre ja mal mega, wenn du diese Schnecken bald mal nachbacken würdest. Hach, das freut mich gerade so sehr.
      Liebste Grüße,
      Emma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.