Rotwein-Torte mit feiner Schokolade und Ricotta

(enthält Werbung)

Schokolade und Wein sind eine überaus nette Kombi! Das dachte sich auch Hachez Chocolade und hat Blogger aus verschiedenen „Branchen“ zu einem Chocolade & Wein Tasting nach Hamburg geladen. Frau Lieblingsstücke hat sich das natürlich nicht zweimal sagen lassen und ist mit Kind und Kegel nach Hamburg geflitzt. Immerhin sollte es eine Führung durch das Chocoversum geben. Ein Museum über Schokolade und vor allem mit richtig guter Schokolade. Da musste ich hin. Und ihr auch, falls ihr das nächste Mal in Hamburg sein solltet.

Wir haben gelernt wie aus einer Kakao-Edelbohne eine Schokoladentafel wird. Und durften quasi bei jeder Stufe mit dabei sein und natürlich immer wieder verkosten. Wir haben selber Schokolade gemacht und beim Verpacken zugesehen. Und nicht zu verachten war der Schokibrunnen mit Schokolade zum Zapfen… Ich hatte danach Schokolade auf der Nase und unter´m Auge. Fragt nicht, wie ich das schon wieder geschafft habe! ;-)

Anschließend haben wir die sechs Hachez-Schokoladenstufen in Kombi mit elf verschiedenen Weinen getestet. Es war total interessant zu schauen, was die Schoki mit dem Wein macht, welche Schokoladenstufen mit den verschiedenen Weinen harmonieren und welche nicht so. Ich, für mich, habe festgestellt, dass ich am liebsten Vollmilch-Schokolade zu trockenem Rotwein mag. Die macht den Wein einfach lieblicher. Beim Backen bin ich übrigens Team „Zartbitter“.
Ach, und eine Umfrage à la Team Zartbitter vs. Team Vollmilch gab es bei Instagram auch und ihr werdet es nicht glauben. Sie ist fifty-fifty ausgegangen. Damit hätte ich ja so gar nicht gerechnet. In meinem Bekanntenkreis sind nämlich so ziemlich alle Team Zartbitter.

Event-Fotos: Max Hartmann für HACHEZ Chocolade

Und damit hier keine falschen Eindrücke entstehen. Nach elf Weinen lag am Ende des Abends definitiv niemand unter´m Tisch ;-) Bei einem Weintasting kommt alles wieder in einen undurchsichtigen Becher. Unsere Becher waren voll. Alle, bis auf einer. Aber nicht meiner. Mehr wird nicht verraten! ;-)

Vollgepackt mit ganz wundervollen Eindrücken und einer vollen Goodie- ähm Schokibag ging es am Sonntag wieder nach Hause. Sofort war klar: Ein Rotweinkuchen mit feiner Schoki und Ricotta muss her. Und zwar besser gestern als morgen. Ja, jetzt werden sicher einige denken: „Aber, Emma, wenn du die Schokolade verbackst, dann kannst du den Schmelz doch gar nicht genießen!“ Dat stimmt, aber Schokoladenkuchen ohne hochwertige Schokolade ist auch keine Lösung! Ein Schlückchen Wein oben drauf und alles ist fein!

Einfache Schokoladen Rotwein Torte Rezept Backen Backblog

Das Rezept dieser Rotwein-Schokoladen-Torte ist nur halb so kompliziert wie es aussieht.

Die Rotwein-Schokoladen-Torte ist:

  • voll gepackt mit guter Schokolade
  • saftig
  • hübsch anzusehen
  • schön unkompliziert
  • aromatisch durch den Wein

Einfache Schokoladen Rotwein Torte Rezept Backen Backblog

Einfache Schokoladen Rotwein Torte Rezept Backen Backblog

Rotwein-Schokoladentorte mit Ricotta

Saftige Schokoladentorte mit Rotwein und Ricotta

Gericht Torte
Keyword Rotwein, Schokolade

Zutaten

Für die Böden:

  • 100 g Hachez Edle Bitter 66 %-Schokolade
  • 200 g weiche Butter
  • 220 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanillepaste
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 40 g Kakaopulver, ungesüßt
  • 200 ml Rotwein, trocken
  • 150 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Für die Füllung:

  • 200 g Ricotta
  • 100 g Mascarpone
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 40 g Zucker

Für die Deko:

  • 100 g Puderzucker
  • 2-3 EL Rotwein, trocken
  • Macarons, Schokoraspel, etc. nach Belieben

Außerdem:

  • 2 Springformen (à 16 cm)
  • 1 Spritzbeutel
  • 1 große Lochtülle

Anleitungen

Für die Böden:

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Backformen (16 cm) mit Backpapier auslegen.

  2. Die Schokolade fein hacken und über einem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle (bei 600 Watt nach und nach) schmelzen. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.

  3. Butter und Zucker cremig schlagen. Eier nacheinander einzeln unterschlagen. Salz und Vanillepaste dazugeben. Die Schokolade unter Rühren dazugeben.

  4. Mehl mit Backpulver, Natron und Kakao mischen und im Wechsel mit Rotwein und Mineralwasser unter die Butter-Ei-Masse heben.

  5. Den Teig auf beide Backformen verteilen und im Ofen etwa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Aus dem Ofen holen und etwa 5 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Evtl. begradigen.

Für die Creme:

  1. Ricotta mit Mascarpone, Vanillezucker und Zucker glatt rühren.

  2. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und Tuffs auf den unten Boden spritzen. Den zweiten Boden vorsichtig aufsetzen.

Für die Deko:

  1. Puderzucker sieben und nach und nach mit dem Rotwein verrühren. Bis eine dickflüssige Konsistenz entstanden ist. Den Zuckerguss über die Torte geben und vorsichtig am Rand runterlaufen lassen.

  2. Vor dem Servieren mit Macarons, Schokoladenstückchen und Schokoraspel dekorieren.

Einfache Schokoladen Rotwein Torte Rezept Backen Backblog

Einfache Schokoladen Rotwein Torte Rezept Backen Backblog

Und jetzt verratet mir doch ob ihr Team Zartbitter oder Team Vollmilch seid.

Den schönsten Mittwoch für euch!

Eure Emma <3

 

P.S.: Solltet ihr was nachgebacken, dann schreibt mir gerne! Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Bewertung und jedes Foto. Wenn ihr eure Backwerke auf Instagram zeigt, dann nutzt dafür gerne #emmaslieblingsstuecke. So finde ich eure Werke auch und kann sie bewundern! Dankeschöööön!

 

Einfache Schokoladen Rotwein Torte Rezept Backen Backblog

6 thoughts on “Rotwein-Torte mit feiner Schokolade und Ricotta

  1. Liebe Emma,
    die Torte sieht klasse aus. Und da hast Du vollkommen recht, in Schokokuchen gehört guuuute Schokolade.
    Liebste Grüße,
    Melanie

  2. Hallo Emma! Das sieht mal wieder sehr schön und lecker aus ? Zum Nachbacken kommt mir aber die Frage auf wo du die 100 g Schokolade für die Böden im Rezept versteckt hast? ? Liebe Grüße ?

    • Liebe Anne-Marie,

      vielen Dank für´s aufmerksame Rezeptlesen. Da ist mir doch glatt das Wichtigste abhandengekommen. ;-)
      Den Schritt habe ich eben ergänzt!

      Hab´ einen gemütlichen Feiertag!

      Liebe Grüße,
      Emma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.