Drei Ideen für eine Kaktusparty

Freunde, nächste Woche kommt der Sommer zurück. Das schreit doch nach einer coolen Kaktusparty, oder? So als Sommerabschluß-Party. Ich meine, wer möchte bei 29 Grad an Kürbis und Co. denken? Ich nicht.

Die kleine Kaktusparty gab es für den kleinen, großen Mann vor ziemlich genau drei Wochen zum Geburtstag. Man hat es als Bloggermama ja echt nicht leicht. Vor allem wenn der Sohnemann sich einfach nur einen Erdbeerkuchen zum Geburtstag wünscht. Bitte was?! Ich musste zweimal fragen, ob das wirklich alles sei. „Ja, Mama!“ „Aber, aber… magst du denn nicht so eine coole Kaktustorte haben? Du magst doch grün!?“ “ Okay, Mama, dann mach halt!“ Und ich so: Yes! Yes! Mehr gefreut als das Geburtstagskind… Und danke, dass du dir keine zweistöckige Fondanttorte gewünscht hast ;-) Am Ende war er dann doch sehr glücklich mit seinem grünen Törtchen! ;-)

Rezept für eine Kaktustorte mit Royal Icing-Keksen für eine KaktuspartyKaktusdonuts für eine Kaktusparty

Bei meinen drei Kaktusideen habe ich diesmal etwas geschummelt. Punkt 1: Die Torte ist nicht neu, sondern einfach nur neu dekoriert. War halt einfach zu lecker, um sie nicht noch einmal zu backen. Punkt 2: Die Donuts sind gekauft und gepimpt. Denn es musste schnell gehen. Außerdem mag ich Donuts aus dem Ofen nicht besonders gerne. Für frittierte Donuts hatte ich keine Zeit und die aus´m Supermakel sind nunmal lecker!

Das Gute an diesen Rezepten: Ihr könnt sie alle mindestens einen Tag vorher vorbereiten. Am Tag der Feier nur kurz dekorieren. Fertig!

Als Basis des Kaktustörtchens habe ich das Träumchen mit Zitrone und Quark und lockerem Biskuit genommen, dass es im Januar schon mal gab! Für die Deko habe ich grüne Macarons und Royal Icing-Kekse in Kaktusform gebacken. Einen süßen Cake Topper drauf gesetzt. Das war´s! Kein großes Tamtam, aber ein mega Eyecatcher!

Kaktustorte

Zitronig frische Geburtstagstorte mit Kaktuskeksen

Gericht Torte
Keyword Torte, Geburtstag

Zutaten

  • 1 hellcremige Torte

Für die Kekse:

  • 125 g weiche Butter
  • 110 g feiner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl

Für das Royal Icing:

  • 1 Eiweiß
  • 250 g Puderzucker, gesiebt
  • Zitronensaft nach Belieben
  • Lebensmittelfarbgel, moosgrün
  • weiße Zuckerperlen
  • weiße, längliche Sprinkles

Außerdem:

  • Keksausstecher oder Schablone aus Papier
  • 1 Spritzbeutel
  • 1 Lochtülle (1 mm)
  • 1 Spritzflasche
  • Macarons nach Belieben

Anleitungen

  1. Die Torte am Vortag backen und im Kühlschrank fest werden lassen.

  2. Für die Kekse Butter, Zucker und Salz cremig schlagen. Das Ei unterschlagen. Das Mehl dazugeben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zu einem Rechteck formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank etwa 1 Stunde ruhen lassen.

  3. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. Den Teig etwa 3-5 mm dick ausrollen und Kakteen ausstechen. Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech etwa 10 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

  5. Für das Royal Icing das Eiweiß aufschlagen und den Puderzucker nach und nach unterschlagen. Die Farbe dazugeben. Etwa 1/3 entnehmen und so viel Wasser/Zitronensaft dazugeben bis eine zähflüssige Konsistenz entsteht. Das feste Royal Icing in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die Kekse umrunden. 

  6. Für die Füllung das restliche Royal Icing so viel verdünnen bis es eine joghurtähnliche Konsistenz hat, in eine Spritzflasche füllen und die Kekse damit ausmalen. Trocknen lassen.

  7. Die weißen, länglichen Sprinkles auf das noch feuchte Royal Icing streuen.

  8. Die bauchigen Kakteen mit dem festen Royal Icing und den weißen Zuckerperlen verzieren.

  9. Die Kekse mindestens 12 Stunden fest werden lassen.

  10. Die Torte mit den Keksen und Macarons dekorieren!

Rezept-Anmerkungen

Die Kekse die ihr als Popper verwenden wolltet, sollte ich vor dem Backen mit Zahnstochern versehen. So könnt ich die Kekse nachher einfach in die Torte stecken!

Waldmeister-Cheesecake im Glas für eine Kaktusparty

Neben der Torte gab es noch kleine Waldmeister-Cheesecakes im Glas. Super einfach vorzubereiten und einfach perfekt für Waldmeister-Fans. Und natürlich schön grün ;-) Direkt aus dem Kühlschrank sind sie Erfrischung pur!

Waldmeister-Cheesecake im Glas

lecker cremige Cheesecake mit Waldmeistergeschmack im Glas


Gericht Dessert
Keyword Cheesecake, Dessert

Zutaten

Für den Boden:

  • 100 g Butterkekse

Für die Creme:

  • 300 g Frischkäse
  • 200 g Sahne
  • 3 EL Zitronensaft
  • 70 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Beutel Waldmeister-Götterspeise
  • Lebensmittelfarbgel nach Belieben

Anleitungen

  1. Die Kekse grob zerbröseln und bis auf 3 EL auf die Gläschen verteilen.

  2. Die Götterspeise mit etwas heißem Wasser mischen und 5 Minuten quellen lassen. Mit 50 ml heißem Wasser aufgießen, gut verrühren und abkühlen lassen.

  3. Frischkäse, Zucker und Zitronensaft glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und Vanillezucker dabei einrieseln lassen.

  4. Die Götterspeise unter den Frischkäsemasse rühren. Die Sahne vorsichtig unterheben. Ggf. etwas nachfärben.

  5. Die Creme auf die Gläschen verteilen und mit den restlichen Kekskrümeln dekorieren. Im Kühlschrank etwa 2 Stunden fest werden lassen.

Rezept für eine Kaktustorte mit Royal Icing-Keksen Kaktusparty

Zu den Donuts muss ich nicht viel sagen, oder? Nur der Vollständigkeit halber: Donuts kaufen. Zuckerguss anrühren. Grün färben. Donuts eintunken und mit Sprinkler dekorieren. Freuen, dass man so schnell backen kann ;-) Fertig!

Kaktus-Donuts Kaktusparty

Habt es fein, ihr Lieben!

Eure Emma

 

Kommentar verfassen