Raw Himbeer Cheesecake

(enthält Werbung)

Heute gibt es mal ein Rezept aus dem Basic Backen Blechkuchen-Backbuch, an dem ich im letzten Jahr mitwirken durfte… Um die 30 Rezepte habe ich für das Backbuch entwickelt. U.a. diesen Raw Cheesecake mit Himbeeren…

 

Nach genau diesem Rezept haben ein paar von euch ja immer mal wieder gefragt und jetzt passt es bei den aktuellen Temperaturen besser denn je. Der Raw Cheesecake mit Himbeeren lässt sich prima vorbereiten und kann dann Stück für Stück vernascht werden. Die perfekte Erfrischung zum Feierabend oder natürlich für zwischendurch. Allerdings sollte man Cashewkerne mögen, denn die sind sozusagen die Basis für den Raw Cheesecake. Gesüßt wird mit Datteln und Ahornsirup, somit ist das Ding auch frei von Haushaltszucker und Co. Ach ja, und vegan ist der Cheesecake auch noch. Was für den ein oder anderen ja nicht ganz uninteressant ist.

Raw Cheesecake mit Himbeeren

Veganer, gesunder Raw Cheesecake mit Himbeeren

Gericht Dessert, Eis, Kuchen

Zutaten

Für den Boden:

  • 100 g Mandeln
  • 120 g Datteln ohne Stein
  • Salz

Für die Cheesecake-Masse:

  • 250 g Cashewkerne
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 70 ml Kokosöl
  • 150 ml Kokosmilch aus der Dose
  • 80 ml Ahornsirup
  • 150 g Himbeeren (TK)

Außerdem:

  • 1 tiefes Backblech (20 × 25 cm)

Anleitungen

  1. Für die Cheesecake-Masse die Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen.

  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

    Mandeln, Datteln und 1 Prise Salz pürieren, auf das Backblech verteilen und gut andrücken. Etwa 30 Minuten frosten.

  3. Die eingeweichten Cashewkerne abgießen und mit Zitronensaft, Kokosöl, Kokosmilch und Ahornsirup fein pürieren. Ein Drittel der Creme auf den Dattelboden geben und glatt streichen. 30 Minuten frosten.

  4. Die Himbeeren antauen lassen. 50 g der Himbeeren mit einem weiteren Drittel Creme pürieren und auf die erste Creme streichen. Weiter frosten.

  5. Die restlichen Himbeeren mit der restlichen Creme pürieren und als letzte Schicht auf den Cheesecake geben. Glatt streichen und über Nacht frosten.

  6. Vor dem Servieren etwa 30 Minuten antauen lassen, in 16 Stücke schneiden und servieren oder portioniert wieder einfrieren.

Rezept-Anmerkungen

Für ein coolen Anschnitt kann man auch frische Himbeeren mit in die Cashewcreme drücken oder mit frischen Himbeeren und Kokosraspel garniert servieren.

Also, schnappt euch das Rezept und nix wie ab in den Froster damit.

Und wenn ihr mögt, dann holt euch das ganze Buch. Erschienen ist es beim EMF-Verlag, dort könnt ihr es auch bestellen.

 

Habt es fein!

Eure Emma

Ein Gedanke zu “Raw Himbeer Cheesecake

Kommentar verfassen