Frohe Ostern & mein Carot Cake mit Xylit

Sicher ist das jetzt nicht so mega schlau einen Carrot Cake genau am Ostersonntag zu veröffentlichen. Vor allem weil in den letzten Tagen gefühlt jeder Blogger einen Carrot Cake verbloggt hat, aber ihr wisst ja: Wir haben ein rezeptfressendes Etwas in unserem Haus. Auf dem Weg von der Küche zum Rechner ist bereits das ein oder andere Rezept auf mysteriöse Weise verschwunden. Einfach so. Da hilft nur so schnell wie möglich verbloggen. Und eigentlich kann man einen saftigen Carrot Cake ja auch das ganze Jahr über essen. Finde ich!

Eine relativ mächtige Version eines Carrot Cakes habe ich hier schon mal veröffentlicht. Der Carrot Cake mit Cheesecakefüllung ist mega lecker, allerdings wollte ich mal eine etwas gesündere Variante ausprobieren. Den Zucker habe ich gegen Xylit getauscht und die Creme ist diesmal aus Quark und ein wenig Mascarpone. Und wie ihr seht, das Blumenspritzen hat auch recht gut geklappt. Beim nächsten Mal werde ich aber noch ein wenig Sahnefestiger unterschlagen, damit die Creme standfester ist.

Außerdem müssen die Blumen direkt auf die Torte gespritzt werden. Buttercremeblüten werden vor dem Dekorieren ja normalerweise kurz gefrostet. Ich habe es nicht ausprobiert, aber ich könnte mir vorstellen, das der Quark nach dem Auftauen total verwässert… Kennt sich evtl. einer von euch aus?

Carrot Cake mit Xylit

Möhrenkuchen mit Apfel, Nüssen und Xylit

Gericht Kuchen

Zutaten

Für die Böden:

  • 200 g Möhren
  • 1 Apfel (etwa 200 g) z.B. Elstar
  • 100 g Walnüsse, gehackt
  • 50 g Mandeln, gehackt
  • 2 EL neutrales Speiseöl
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Xylit oder Zucker
  • 1,5 TL Zimt
  • 1 Prise Muskatpulver
  • 4 EL Orangensaft
  • 100 g Dinkelmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 Pck. Backpulver

Für die Creme:

  • 80 g Xylit
  • 100 g Mascarpone
  • 500 g Speisequark
  • 3 TL Orangensaft
  • Lebenmittelfarbgel in pfirsich und grün

Anleitungen

Für die Böden:

  1. Den Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zwei Springformen (18 cm) fetten.

  2. Möhren und Äpfel schälen und grob raspeln. Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen und beiseite stellen.

  3. Eigelbe mit den Walnüssen, gehackten Mandeln und dem Speiseöl mischen. Zucker, Zimt, Muskat und Orangensaft dazugeben und vermengen. 

  4. Gemahlenen Mandeln mit Mehl und Backpulver mischen und unter die Apfel-Möhren-Mischung heben. Eischnee vorsichtig unterziehen.

  5. Den Teig auf beide Springformen füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen 30-35 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

  6. Die Springformen aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Creme:

  1. Xylit und Mascarpone cremig schlagen. San-apart dabei reinrasseln lassen.  Speisequark und Orangensaft unterheben.

  2. Ersten Boden auf einen Tortenplatte setzen und mit 1/3 Quarkcreme bestreichen. Den zweiten Boden aufsetzen. Mit einem weiteren Drittel Creme bestreichen. 2 EL der Restcreme entnehmen, hellgrün färben und in eine Spritztülle mit Blatttülle füllen. Die restliche Creme in Pfirsich färben und in einen Spritzbeutel mit kleiner Halbrundtülle füllen.

  3. Mit der pfirsichfarbenen Creme eine Halbkugel auf den Kuchen spritzen und dann von außen nach innen mit Halbrundtülle aufspritzen. Den Kuchen dabei drehen. Die Tülle muss dabei nach hoch gezogen werden, so dass die Blütenblätter nach oben zeigen. 3 Chrysanthemen aufspritzen und mit der Blatttülle verzieren. Ein Video, das euch sicher helfen kann, findet ihr hier!

Rezept-Anmerkungen

  • Die Blatttülle gibt es z.B. hier*
  • Die Halbrundtülle hier*

Ich wünsche euch wunderbare Feiertage mit euren Lieben.

Habt es fein!

Eure Emma <3

 

Ein Gedanke zu “Frohe Ostern & mein Carot Cake mit Xylit

  1. Liebe Emma,
    wunderschön sieht Deine Ostertorte aus. Und Du hast vollkommen recht, diese Torte kann man nicht nur an Ostern essen. Ich wünsche Dir noch einen schönen Ostermontag.
    Liebste Grüße,
    Melanie

Kommentar verfassen