Mille Feuille mit Himbeeren

So, der Frühling ist bestellt… Kann man doch langsam mal machen, oder? Ich weiß das Ganze ist momentan etwas utopisch, weil es nächste Woche doch nochmal richtig eisig werden soll… Trotzdem habe ich schon mal bestellt… Man bekommt seine Bestellungen ja sonst auch nicht immer sofort geliefert… ;-)

Und anstatt mir endlich eine Winterjacke zu kaufen habe ich mir am Freitag erstmal ein paar Ranunklen und Kirschbaumzweige (oder waren es Apfelbaumzweige?) gekauft… Prioritäten, eben. Denn, wenn der Frühling erst einmal da ist, kann ich mir die 100 Mark für die Jacke eh sparen. Mein Gespartes kann ich dann wiederum in Ranunkeln und Co investieren… Leuchtet ein, oder?

Nee, aber mal Butter bei die Fische… Wir haben unseren Sommerurlaub gebucht (Buh, das war mal wieder ein Akt ;-)) … jedenfalls finde ich das ja noch besser als Frühling und da kam mir doch direkt das Mille Feuille-Herz wieder in den Sinn, das ich zum Valentinstag gebacken habe… Mille Feuille kommt aus dem Französischen und wird aus Blätterteig gemacht. Es beutet übrigens „tausend Blätter“. Leuchtet auch ein, oder?

Meine Version gibt es heute mit Quark, etwas Sahne und Himbeeren in Pulverform. Himbeerpulver? Damit die Creme nicht zu flüssig ist und sich noch gut aufspritzen lässt. Dekoriert habt ich das Blätterteigherz mit Himbeeren, Baiserküsschen und ein paar Blüten… So mag ich das und so kann der Frühling doch bitte kommen, oder?

Mille Feuille mit Himbeeren

Blätterteig-Herz mit Quark und Himbeeren

Gericht Torte

Zutaten

Für die Böden:

  • 3 Rollen Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1-2 EL Puderzucker

Für die Creme:

  • 150 g Sahne
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 20 g Sanapart
  • 400 g Speisequark
  • 50 g Zucker
  • 15 g Himbeer-Fruchtpulver

Für die Dekoration:

  • frische Himbeeren
  • Baisertuffs
  • essbare/ ungespritzte Blüten
  • Himbeer-Fruchtpulver

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Blätterteig rollenweise ausrollen und mit Hilfe einer Schablone ein Herz ausschneiden. (Das Innere des Herzens habe ich auch mitgebacken.) Das Herz mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Puderzucker bestreuen. Vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen 7 Minuten backen. Die Herzen mit einem weiteren Blech beschweren und weitere 7-10 Minuten goldbraun backen. Die Herzen aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

  2. Den Vorgang mit den anderen beiden Blätterteigrollen wiederholen. Die Blätterteigherzen vollständig abkühlen lassen.

  3. Für die Creme die Sahne steif schlagen. Sanapart und Vanillezucker dabei einrieseln lassen.

  4. Den Quark mit dem Zucker und dem Fruchtpulver (ggf. vorher sieben) glatt rühren. Die Sahne vorsichtig unterheben. Sollte die Creme zu weich sein für etwa eine halbe Stunde kühl stellen.

  5. Die Creme in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Lochtülle füllen.

  6. Das erste Blätterteigherz auf einen Kuchenteller legen und die Creme aufspritzen. Das zweite Herz auflegen und den Vorgang wiederholen. Das letzte Herz auflegen und mit Cremetuffs dekorieren.

  7. Das kleine Herz mit der restlichen Creme genauso vorbereiten.

  8. Vor dem Servieren mit Baiser, Fruchtpulver, Himbeeren und Blüten verzieren.

Rezept-Anmerkungen

Die Baisertuffs sind nach diesem Rezept.

Aus dem restlichen Blätterteig kann man leckere Käse-Schinken-Croissants machen. Ein Rezept gibt es hier. Einfach zusammenlegen und nochmal dünn ausrollen...

Ich verwende immer dieses Fruchtpulver*.

Die Vorlage für mein Herz gibt es hier!

Das war doch jetzt einfacher als es aussieht – finde ich zumindest.

Könnt ihr den Frühling auch schon kaum erwarten?

 

Den schönsten Sonntag euch,

Emma <3

 

*BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

28 Gedanken zu “Mille Feuille mit Himbeeren

  1. Wenn ich es jetzt abends zu bereitenden nur morgen früh dekoriere, weicht es sehr durch oder würde es gehen. Würde es paar Stunden ins Gefrierfach und dann Kühlschrank tun.

    • Hallo Katja,
      das kann ich dir leider nicht sagen. Habe es leider nicht getestet.
      Frisch ist einfach am besten! ;)

      Liebe Grüße,
      Emma

    • Hallo Katja,
      dann würde es weglassen. Himbeerpüree oder Marmelade würde die Creme evtl. zu sehr verdünnen. Wenn du den rosa Look möchtest dann würde ich die Creme einfach ein wenig rosa färben.

      Liebe Grüße,
      Emma

  2. Liebe Emma, kann ich das Rezept heute Nachmittag machen & morgen nachmittag wird es erst verspeist ….
    Wäre das möglich..oder ist der Teig dann aufgeweicht ?
    Ganz liebe Grüße angelina

    • Liebe Angelina,
      ich würde die Böden vorbereiten und die Platten luftdicht verpacken, die Creme und die Deko dann am nächsten Tag zu bereiten und etwa 1 Stunde vorher dekorieren. Der Teig weicht tatsächlich etwas auf…

      Liebe Grüße,
      Emma

  3. Hallo Emma,

    Eine Frage wie bekommst du das mit den Himbeeren hin ? Also dieser „Frozen“ Effekt ?

    Liebe Grüße,
    Bernadette

    • Hallo Bernadette,
      den Frozen Effekt bekommst du wenn die Himbeeren gefroren sind (am besten über Nacht) Er hält natürlich nicht die ganze Zeit! Bei mir hat’s für die Fotos gereicht. 😉 Liebe Grüße Emma

  4. Hallo Emma,

    ich habe irgendwie Bedenken, dass der zugeschnittene Teig sich verformt wenn man ihn aufs Backblech legt. Hast du da irgendwelche Tipps?

    Viele Grüße
    Lena

    • Hallo Lena,

      du kannst den Blätterteig auch direkt auf dem Backpapier zu schneiden oder ich denke sogar auf dem Blätterteigpapier backen!

      Liebe Grüße,
      Emma

  5. Richtig tolle Idee.. Ich werde dein Rezept gleich für unser Familien Oster essen ausprobieren..
    Ist es besser, wenn ich das Herz erst mit Creme fülle kurz bevor es serviert wird? Ich frage dies weil ich angst habe dass der Blätterteig matschig wird.

    Liebe Grüße Melanie

    • Hallo Melanie,

      ja, frisch schmeckt es natürlich am besten. Mein Herz stand etwa 6 Stunden im Kühlschrank und ist nicht durchgeweicht!

      Liebe Grüße,
      Emma

  6. Liebe Emma, wie genau machst du das mit dem beschweren mit einem weiteren Blech?
    Freue mich auf deine Antwort

    Liebe grüße
    Dörthe

    • Hallo Dörthe, ich setze es einfach auf den Blätterteig damit der nicht noch weiter aufgeht!
      Liebe Grüße,
      Emma

  7. Liebe Emma,
    das sieht so unglaublich schön aus. Das werde ich bestimmt mal ausprobieren!! Ich bin sowas von bereit für den Frühling. Aber ich habe mir vom Wetterkundendienst versichern lassen, dass die Bestellung in KW 11 eintreffen soll ;)
    Liebste Grüße,
    Melanie

    • Liebe Melanie,
      das ist doch super. Bis KW 11 kann ich noch warten ;-) Es freut mich so sehr, dass dir meine Version der Letter Cakes so gut gefällt.
      Allerliebste Grüße,
      Emma

  8. Wunderschön! 💗 Das mit den Blätterteigschichten ist wirklich eine feine Idee. Ich will schon lange so einen LetterCake probieren, konnte mich bisher für keinen Teig entscheiden. Der eine wird wie ein Keks und ist dann nur unschön zu schneiden, der andre zu weich zum transportieren. Mit Blätterteig wird’s glaube ich super. Danke für die Inspiration.

    • Sehr gerne, liebe Antje. Ja, die Blätterteig-Version gefällt mir wirklich gut. Mille Feudle wollte ich sowieso schon länger mal ausprobieren, genauso Letter Cakes… so habe ich beides in einem ;-)
      Liebste Grüße,
      Emma

    • Vielen lieben, lieben Dank dir! Oh, ja der Frühling darf jetzt bitte kommen!
      Einen schönen Sonntag wünsche ich dir.

      Liebe Grüße Emma

Kommentar verfassen