Zitronen-Quark-Torte *Happy New Year*

So, jetzt bin ich auch hier im neuen Jahr angekommen. Happy 2018, ihr Lieben! Darf man das noch sagen oder hat uns 2018 bereits voll eingeholt? Wir starten ja jedes Jahr mit einem Geburtstag. Fräulein Lieblingsstücke hat am 1.1. Geburtstag. Silvesterfeiern ist somit nur semi-gut, weil am nächsten Tag schon wieder die Bude voll ist ;-) Ausschlafen ist dann nicht! Aber Geburtstag ist ja nur einmal im Jahr … ;-)
Natürlich gab es auch Törtchen. Die guten Vorsätze der Gäste wurden direkt am ersten Tag des Jahres über Bord geworfen. Uupps… kann ich ja aber auch nichts für, oder? Es gab übrigens ein Winterwonderland-Törtchen, schaut mal hier (KLICK). Das Rezept gibt es dann im Dezember. Will ja jetzt keiner mehr was mit Tannenbäumen…


Es gab aber auch eine Zitronen-Quark-Torte. So was mag ich nach der ganzen Weihnachtsvöllerei besonders gerne. Schön frisch und möglichst leicht und am liebsten mit fluffigem Biskuit dazwischen. Wir sind hier generell Team Biskuitboden. Torten sollten bei uns immer aus mindestens einem Biskuitboden bestehen. Idealerweise getränkt. Darauf legt der Herr des Hauses immer großen Wert. In diesem Fall habe ich darauf verzichtet. War ja auch ein Kindergeburtstag.

Zitronen-Quark-Torte

Erfrischend, lecker und fluffig - so muss ein Zitronentörtchen sein

Gericht Torte
Portionen 12 Portionen

Zutaten

Für den Biskuit:

  • 5 Eier
  • 130 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Mehl
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 gestr. TL Backpulver

Für die Creme:

  • 1 Beutel Zitronen-Götterspeise zum Anrühren z.B. von Dr. Oetker
  • 100 ml Wasser
  • 400 g Magerquark
  • 140 g Zucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 300 g Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif

Für die Deko:

  • 100 g Sahne
  • 1/2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Zitrone
  • Baisertuffs
  • Zuckerkonfetti

Anleitungen

Für den Biskuit:

  1. Für den Biskuit den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (24 cm) mit Backpapier auslegen.

  2. Eier und Zucker etwa 15 Minuten dick cremig aufschlagen. Salz nach 5 Minuten dazugeben. 

  3. Mehl, Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen, in drei Teilen auf den Eischnee sieben und sehr vorsichtig unterheben. Den Teig in die Springform füllen und etwa 25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Den Biskuit aus dem Ofen holen und aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Creme:

  1. Die Götterspeise in etwas heißem Wasser 5 Minuten quellen lassen.

  2. Quark, Zucker und Zitronensaft glatt rühren.

  3. 100 ml heißes Wasser (nicht mehr kochend) zur Götterspeise geben und glatt rühren. Etwas abkühlen lassen und unter den Quark rühren.

  4. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Sahne unter die Quarkcreme heben.

  5. Den Biskuit zweimal waagerecht halbieren. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umstellen. 1/3 Creme auf den Boden streichen. Den zweiten Boden aufsetzen und mit 1/3 Creme bestreichen. Den letzten Boden auflegen und die restliche  Creme auf den Boden geben. Glatt streichen. Mindestens 4 Stunden kühlen.

  6. Für die Dekoration Sahne mit Vanillezucker steifschlagen.

    Die Torte vorsichtig aus der Form lösen und den Rand mit der Sahne einstreichen. Mit Baisertuffs, Zitronenscheiben und Zuckerkonfetti dekorieren.


So, ihr Lieben, mein erster Beitrag 2018 ist online und ziemlich bunt. Vermutlich wird 2018 auch bunt ;-) Ich ahne da was..

 

Den schönsten Sonntag für euch!

Eure Emma <3

 

11 Gedanken zu “Zitronen-Quark-Torte *Happy New Year*

  1. Hallo Emma :-)

    Ich bin auf der Suche nach einem Tortenrezept für den 50. Geburtstag meines Papas. Dein Rezept hat mich sofort überzeugt! :-) Ich lebe jedoch in der Schweiz und hier erhält man keine Götterspeise. Hast du mir ein Alternativprodukt zu diesem Produkt? Wenn, dann lieber ohne selbstgemachten Wackelpudding.. das dauert so lange hihi. Vielen Dank und herzliche Grüsse aus der Schweiz

    Delphine

    • Liebe Delphine,

      habt ihr denn nicht so Pulver für Götterspeise? Alternative müsste man mit Gelatine arbeiten und evtl. noch mehr Zitrone dazugeben… Aber es ist schwierig, dass jetzt so adhoc umzuwandeln… Das tut mir leid!
      Liebe Grüße,
      Emma

  2. Die Torte sieht einfach hammer aus ??
    Eine frage was könnte isch anstatt Zitronen Götterspeise verwenden ? Bei uns in der Schweiz gibts das leider nicht ? und meine Mama wünscht sich den zum Geburtstag am Montag ??

    • Hallo Mäddy,

      auch dir muss ich leider sagen, dass es ohne Götterspeise-Pulver nicht so schnell umzuwandeln ist. Du könntest mit Gelatine und noch mehr Zitrone arbeiten, um den Geschmack zu bekommen… aber so auf die Schnelle kann ich das nicht sagen… Sorry!

      Liebe Grüße,
      Emma

  3. Wow da haben sich deine Gäste sicherlich gefreut, als du diese tolle Torte präsentiert hast, aber vermutlich sind sie solche tollen Kunstwerke ja schon mehr als gewohnt :D
    Und die Zitrone passt super jetzt zur Zitrussaison :) Tolles Rezept!
    LG Andrea

  4. Liebe Emma,
    die Torte sieht sooooo lecker aus und das Rezept klingt sehr lecker. Für und gehört auch Biskuit in fast jede Torte. Außer in No-Bake-Torten ;) und getränkt wird auch immer. Falls ich keinen Alkohol nehmen kann, dann verwende ich auch gerne den Saft von Mandarin-Orangen oder Holunderblütensirup mit Wasser verdünnt.
    Liebste Grüße,
    Melanie

    • Liebe Melanie,

      ja, genau so ist es bei uns auch. Ab und zu tränke ich auch mit O-Saft, aber mit Holunderblütensirup müsste ich das auch mal probieren! ;-)

      Liebe Grüße und einen tollen Wochenstart,
      Emma

  5. Wow, das Törtchen sieht ja klasse aus! Alles Liebe deiner Kleinen nachträglich!!
    Später wird sie sich freuen, Silvester ausnutzen und reinfeiern :)
    2018 kann für mich gar nicht bunt genug werden!

    Liebe Grüße
    Kathy

    • Vielen Dank, liebe Kathy.
      Ja, das stimmt. Welche 4-jährige darf denn bitte schon reinfeiern? ;-)

      Komm´ gut in die neue Woche.

      Liebe Grüße Emma

  6. Liebe Emma,
    Was für ein leckerer Start ins neue Jahr! Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute für 2018! Geburtstag gleich am ersten Tag des Jahres ist ja eine echte Herausforderung! Aber mit so einer talentierten Mama und so einer frischen, leckeren Torte sollte das kein Problem sein.
    Liebste Grüße Maren

    • Herzlichen Dank, liebe Maren!
      Das wünsche ich dir auch!
      Ja, Geburtstag gleich am ersten des Jahres ist wirklich nicht ohne… ;-) Kann man wohl nichts mehr machen… Dafür wird wahrscheinlich immer frei haben an ihrem Ehrentag… auch nicht schlecht :)

      Liebe Grüße und einen tollen Wochenstart,
      Emma

Kommentar verfassen