Apfel-Tiramisu-Torte

(enthält Werbung)

Wisst ihr was es hier schon lange nicht mehr gab? Ein Tiramisu. Also, nicht die klassische Version, sondern als Dessert oder Törtchen. Ehrlich gesagt, kam mir die Anfrage von Miele* da sehr gelegen. Erstens das neue Kaffee-Maschinchen zu testen und zweitens auch noch ein Rezept mit Kaffee zu kreieren. Und drittens wäre weihnachtlich auch von Vorteil. Klar, dass ich da mit an Bord bin. Es geht halt wirklich nichts über ein leckeres Tiramisu-Törtchen. Und Weihnachten gehört schon lange zu meinen Lieblings-Backthemen. Aber einfach nur Tiramisu? Nee, etwas Fruchtiges musste da unbedingt mit rein. Nach dem Apfel-Zimt-Törtchen, dass ich letztes Jahr gebacken, aber letzte Woche erst verbloggt habe, war schnell klar: Äpfel müssen in die Torte. Die Böden werden mit Espresso getränkt und die Torte wird mit kupferfarbenen Sternen dekoriert. Genau passend zum RoségoldPearlFinish des neuen Stand-Kaffeevollautomaten CM5 von Miele*. Muss ja schließlich alles zusammen passen, nicht wahr? Ich bin ja generell ein Drei-Farben-Prinzipien-Typ. Nie mehr als drei Farben auf einem Bild oder an einem selbst. Klappt leider nicht immer, aber immer öfter. ;-)

Das neue Maschinchen wurde natürlich schon fleißig getestet und begutachtet. Von Espresso, Latte Macchiato bis hin zu Ristretto kann man sich alles „zapfen“. Man kann z. B. beim Latte Macchiato sogar festlegen, wieviel Milchschaum, heiße Milch und Espresso in den Becher laufen sollen. Und sowieso lassen sich bei der CM5 Profile abspeichern. Mein Mann mag seinen Latte Macchiato z. B. gerne stark. Ich dagegen bevorzuge die schwächere Variante. Das ist bei der CM5 gar kein Thema. Man hinterlegt einfach seine Vorlieben und los geht´s.

Dass so eine Maschine „One touch“ ist, setze ich eigentlich voraus, allerdings hat die CM5 eine „One Touch“-Funktion für die Herstellung von zwei Heißgetränken gleichzeitig. Perfekt, wenn man seinen Latte Macchiato zu zweit genießen möchte. Außerdem lässt sich auch die Temperatur der Getränke einstellen.

Genial finde ich auch die Reinigungsfunktion des Milchschlauches. Man steckt das Ende des Schlauches in die Abtropfschale und spült ihn durch. Das Wasser läuft direkt in die Abtropfschale.

Das neue Maschinchen ist etwas schmaler als das Gerät, was wir bisher hatten, dafür muss man den Wassertank und die Abtropfschale leider auch öfter füllen bzw. öfter leeren. Allerdings spare ich jetzt ein wenig Platz, den ich wirklich brauche. Und überhaupt brauche ich eine größere Küche. Das sollte hier mal erwähnt werden. Obwohl Herr Lieblingsstücke hier leider eher selten mitliest. ;-)

Weitere Infos zur Maschine gibt es übrigens hier. Außerdem empfiehlt Miele für ein perfektes Ergebnis Kaffeebohnen der Röstung Miele Black Edition N°1.

Jetzt aber schnell zum Törtchen, welches ja zum Kaffee dazugehört.

 

Drucken

Apfel-Tiramisu-Torte

Mit Espresso getränkte Böden treffen auf Apfelstückchen und eine Mascarponecreme

Gericht Torte
Portionen 12 Stücke

Zutaten

Für den Biskuit

  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 50 ml kalter Espresoo

Für die Apfelfüllung:

  • 700 g Äpfel z.B. Elstar
  • 1 EL Zitronensaft
  • 150 ml Apfelsaft
  • 50 g Zucker
  • 4 Blatt Gelatine

Für die Creme:

  • 350 g Mascarpone
  • 3 EL Milch
  • 40 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 4 TL San apart
  • 150 g Sahne

Für die Ummantelung:

  • 60 g Butter weich
  • 50 g Puderzucker
  • 200 g Mascarpone
  • 200 g Frischkäse

Für die Deko:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • Farbpulver, essbar, bronze z.B. von Pati-Versand.de

Anleitungen

Böden:

  1. Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier und Zucker ca. 10 Min. dickcremig aufschlagen. Salz dazugeben und ca. 5 Min. weiter schlagen.

  2. Mehl, Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen und in 3 Teilen auf die Eiermasse sieben und mit einem Spachtel langsam unterheben,

  3. Teig auf 2 mit Backpapier belegte Springformen (16 cm) verteilen, je einmal mit der Form auf die Arbeitsplatte klopfen (damit die Luftbläschen entweichen können). Im Backofen ca. 17 Min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

  4. Aus dem Ofen holen, aus der Form lösen und auf Kuchengitter abkühlen lassen. Böden je einmal waagerecht halbieren und mit Espresso tränken.

Apfelfüllung:

  1. Äpfel waschen, trocknen, schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen.

  2. Apfelwürfel mit Apfelsaft, Zitronensaft, Zucker, Vanillemark und mischen und in einem kleinen Topf weich köcheln. 

  3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, tropfnass unter die heißen Apfelwürfel rühren, abkühlen lassen.

Mascarponecreme:

  1. Mascarpone, Milch, Zucker und Vanillezucker glatt rühren. Zitronensaft unterrühren.

  2. Sahne steif schlagen. San apart dabei einrieseln lassen. Sahne vorsichtig unter die Creme heben.

Torte stapeln:

  1. Ersten getränkten Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. 1/3 Creme darauf verteilen und mit 1/3 Apfelwürfel belegen. Zweiten Boden auflegen.

  2. Vorgang zweimal wiederholen. Letzten Boden nur auflegen und mit Frischhaltefolie abdecken. Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Deko:

  1. Für die Schokoladensterne die Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen und auf eine mit Alufolie ausgekleidete Platte (idealerweise mit einem kleinen Rand) ca. 3 mm dick streichen. Fest werden lassen. Das geht am schnellsten im Froster.

  2. Die Sternausstecher in heißes Wasser legen (oder anders erwärmen), abtrocknen und auf die Schokolade drücken. Evtl. 1-2 mal nacherhitzen.

    Schokoladensterne nochmal kurz anfrosten und mit dem Farbpulver einpinseln.

  3. Die Butter hell aufschlagen. Puderzucker sieben und löffelweise unterschlagen. Mascarpone und Frischkäse dazugeben und glatt rühren.

  4. Das Törtchen vorsichtig aus dem Ring lösen und mit der Creme einstreichen.

    Mit Farbpulver bestreuen und mit den Kupfersternen dekorieren.

Rezept-Anmerkungen

Nachtrag: Ich benutze dieses Farbpulver** und diese Stern-Ausstecher.

 

Was ist denn eure Lieblingskombi mit Kaffee?

 

Bis bald,

Eure Emma <3

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Miele entstanden. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst.
 **BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

 

13 Gedanken zu “Apfel-Tiramisu-Torte

    • Liebe Gila,

      lieben Dank für deine Nachricht!
      Bei einer 20 er Form würde ich die Zutaten mal 1,6 nehmen. Verdoppeln würde ich bei einer 22-24 er Form.

      Liebe Grüße,
      Emma

  1. Die Torte ist ein wahres Traumstück! Ich war noch am überlegen was es dieses Jahr für eine Torte bei uns zu Weihnachten gibt, ich denke ich habe sie gefunden!
    Liebe Grüße
    Sandy

  2. Ohh, die Torte sieht toll aus! Drei Farben Maximum stimme ich dir zu ;)
    Liebe Grüße! Ronja
    P.S. Du hast die Eier für den Biskuit bei den Zutaten vergessen… In der Zubereitug stehen sie aber mit drin… Ich denke mal drei?

  3. Emma, bei Tiramisu hattest du mich schon…. dann noch die Stärke des Latte Macchiato nach eigenem Gusto und solch ein stylisches Design! Bähm! ….und ne neue Küche hätte ich auch gern ;-)))
    Liebe Grüße, Moni

  4. Liebe Emma,
    was für ein Tortentraum!!!! Meine Lieblingskombi mit Kaffee ist auch Tiramisu oder meine Baileys-Amaretto-Kaffee-Crème.
    Hab einen wunderschönen Nikolaustag.
    Liebste Grüße,
    Melanie

  5. Ein wunderbares Rezept, liebe Emma! Ich kann die Torte fast schmecken :-D ! Auch die Optik gefällt mir ausnehmend gut. Schade, dass es keine Torten Rohrpost gibt.
    Liebe Grüße und eine wunderschöne Adventszeit mit deinen Lieben

    Maren

    • Liebsten Dank, liebe Maren!
      Ja, schade, dass eine Rohrpost für Torten gibt. Da würde ich ja ständig bei dir anklopfen ;-)
      Happy Nikolaus und eine wunderbare Adventszeit auch dir,
      Emma

Kommentar verfassen