Chalkboard-Ideen zur Einschulung

Jetzt hat auch im Hause Lieblingsstücke der Ernst des Lebens anfangen – nicht das es vorher nur lustig war… ;-) Der kleine Mann wurde gestern eingeschult und ja, ich bin sogar richtig sentimental geworden. Am schlimmsten war es nach der Verabschiedungsfeier im Kindergarten. Ich so: Ich muss jetzt mal ´ne Runde heulen – auch wenn keiner mitmacht. Frau Lieblingsstücke flennt und wäre den Erzieherinnen am liebsten um den Hals gefallen… Hätte ich 7 Kinder, hätte ich alle in diesen Kindergarten gesteckt. Egal wie – alles andere hätte ich mit einem Backstreik verweigert ;-) Ne, aber mal im Ernst. Ich bin so dankbar für diesen Kindergarten, umso schwerer ist es, wenn man (Kind) gehen muss… Zum Glück hat Kind-Nr. 2 sich da jetzt auch einquartiert… wäre ja auch nicht anders gegangen… Backstreik und so ;-)

Zurück zu gestern: Der kleine Große wurde eingeschult und hat sich seit einer Ewigkeit eine grüne Torte gewünscht. Ich: „Wirklich grün?“ Sohn: „Ja, Mama. Ist doch schön!“ Ich: „Arrgg… passt nicht in meinen Instagram-Feed… ok. Kriege ich hin! Ich habe da mal was gesehen!“ Und zwar bei der lieben Maren von MaLu´s Köstlichkeiten, einen herrlich grünen Boden. Und das Beste: ganz ohne Lebensmittelfarbe. Maren hat den Teig mit püriertem Spinat quietschgrün gefärbt… Genial, oder?

Verkleidet habe ich die Torte mit schwarzem Fondant und mit einem weißen Lebensmittelmaler verziert. So ganz zufrieden bin ich mit meinem Ergebnis nicht – Schönschrift ist nicht meine Stärke, aber die Idee wollte ich euch trotzdem nicht vorenthalten. Ihr kriegt das bestimmt besser hin ;-) Und außerdem kann ich vom Chalkboard-Style nicht genug bekommen.

Die Schultüten habe ich einfach aus schwarzem Fotokarton und weißem Krepppapier gebastelt. Die Vorlage für die Schultüte gibt es hier.

Die „Pause“-Schilder gibt es hier als Freebie! Diese einfach ausdrucken, ausschneiden und um einen Strohhalm kleben!

Die coole Getränkekiste passte so wunderbar und musste unbedingt mit. Gefunden habe ich sie bei Depot. Und jetzt schnell zur Torte:

Für ein 18 cm Törtchen benötigt ihr:

Für die Böden (nach Marens Rezept):

  • 100 g Bio-Spinat
  • 100 g Schmand
  • Abrieb von 2 Limetten
  • Saft einer Limette
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 2 TL. Backpulver
  • 300 g Mehl

Für die Füllung:

  • 200 g Mascarpone
  • 200 g Frischkäse
  • 50 g Zucker
  • 3 TL Limettensaft
  • 200 g Sahne
  • 4 TL Sanapart
  • 270 g Himbeeren

Für Buttercreme:

  • 250 g weiche Butter
  • 250 -300 g Puderzucker, gesiebt
  • etwa 600 g Fondant, schwarz
  • Bäckerstärke
  • Lebensmittelfarbstift, weiß

So wird´s gemacht:

Für den Teig den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Spinat mit Schmand, Limettensaft und Limettenabrieb fein pürieren und beiseite stellen. Butter und Zucker cremig schlagen. Eier einzeln nacheinander unterschlagen. Mehl und Backpulver mischen, auf die Eiermasse sieben und kurz unterheben. Teig in 2 mit Backpapier ausgelegte Backformen füllen und glatt streichen. Im Backofen ca. 35 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Nach ca. 10 Minuten aus der Form lösen und umgedreht herum auskühlen lassen. Jeden Boden einmal halbieren. Evtl. vorher die Wölbung abschneiden.

Für die Füllung Mascarpone, Frischkäse, Zucker und Limettensaft glatt rühren. Sahne steif schlagen und Sanapart dabei einrieseln lassen. Sahne unter die Creme heben. Ersten Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umstellen. 1/3 Creme auf dem Boden verteilen und mit 1/3 der Himbeeren belegen. Zweiten Boden auflegen und Vorgang wiederholen bis die Böden aufgebraucht sind. Torte mit Frischhaltefolie abdecken und etwa 4 Std. kühlen.

Für die Buttercreme Butter hell aufschlagen. Gesiebtes Puderzucker nach und nach unterschlagen.  Torte vorsichtig aus der Form lösen und dünn mit der Buttercreme einstreichen. Etwa 1/2 Stunde kühlen, dann nochmal einsreichen. Wieder etwas kühlen.

In der Zwischenzeit den Fondant gut durchkneten und auf einer mit Bäckerstärke bestäubten Arbeitsplatte ausrollen. Torte mit Fondant umhüllen. Überschüssiges Fondant abschneiden und Torte glatt streichen. Die Torte mit einem Lebensmittelfarbstift verzieren.

Ist das Grün nicht herrlich frisch? Habt ihr schon mal mit Gemüse gebacken?

Ach ja, das Rezept für das rote Getränk (Erdbeerbowle) gibt es hier!

 

Liebste Grüße,
Emma <3

21 Gedanken zu “Chalkboard-Ideen zur Einschulung

  1. Liebe Emma,
    das ist so eine klasse Idee mit der Chalkboardtorte. Und das Grün ist perfekt versteckt für Instagram ;) Bei dieser tollen Torte würde ich am liebsten selbst nochmal in die Schule gehen! Ich habe bis jetzt nur mit Karotten und Avocado gebacken. Aber für diesen Herbst steht Kürbis auf dem Plan.
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende,
    Melanie

  2. Oh wow! Die Torte sieht super aus!! Da hast Du Dir wirklich viel Mühe gegeben. Aber es ist ja auch schon etwas Besonderes, wenn das Kind eingeschult wird! Liebe Grüße, Yvonne

  3. Hallo Emma,
    Die Torte ist echt der Hammer. Ich war so, mhmmmm wie hat sie die Tafeloptik hin bekommen. Ja einfach schwarzes Fondant. Klingt logisch. Na super. Und vielen Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Bea

  4. Liebe Emma,
    Das Grün der Torte im Chalkboardmantel sieht ja auch total toll und leuchtend aus. Super Idee! Und natürlich alles Gute für deinen Großen! Ach, die Kindergartenzeit ist tatsächlich schöner. Ich kann dich verstehen.

    Liebe Grüße Maren

    • Tausend Dank dir, liebe Maren!
      Ja, die Kindergartenzeit ist schon toll. Vor allem in diesem Kindergarten bei uns. Die haben so schöne Sachen gemacht und er ist so furchtbar gerne hingegangen!

      Schönen Wochenstart dir morgen!

      Ganz liebe Grüße,
      Emma

Kommentar verfassen