Projekt: Wasserwoche mit Gerolsteiner, eine Melonen-Bowl & mein Fazit (Werbung)

Das Projekt: Wasserwoche mit Gerolsteiner ist seit ein paar Wochen vorbei. Im Mai hieß es: 7 Tage lang sollte/durfte/wollte man keinen Kaffee, Softgetränke, Säfte oder Energydrinks trinken. Das hat auch alles ganz gut geklappt. Und die Sache an sich finde ich schon richtig gut, da man sich täglich, gleich morgens, bewusst macht: Heute trinkste nur Mineralwasser. Morgens, Mittags, Abends. Irgendwann geht das so ziemlich in Fleisch und Blut über und man will nichts anderes mehr. Ohne hat man ja schon fast Entzugserscheinungen. Da kann man mal sehen, wie wichtig eine ausreichende Versorgung mit Wasser ist.

Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich dennoch nicht immer meine 2-Liter Mineralwasser pro Tag runterkriege. Aber ich arbeite daran. Ehrenwort 😉 Gerade jetzt im Hochsommer sollte man ja um so mehr trinken. Um es sich ein wenig einfacher zu machen kann man sich diese so genannten Infused Water ansetzen oder einfach ein paar Zitronen in eine Karaffe geben und mit Mineralwasser auffüllen. Aber den ganzen Tag nur Trinken geht ja auch nicht. Was richtig gut für eine vitaminreiche Ernährung ist, sind selbstverständlich Früchte. Außerdem haben Beeren gerade sowieso Hochsaison und dürfen erntefrisch genossen werden. Nett sieht so etwas immer in einer Bowl aus. Ich habe mir meine Früchtebowl die Tage mal in einer Mini-Wassermelone angerichtet. Sieht nicht nur oberlecker aus, sondern spart nachher auch den Abwasch 😉 Dazu gab es dann eine kleine Flasche Gerolsteiner Mineralwasser und der Nachmittagssnack war perfekt. Ich bin ein Riesenfan des Gerolsteiner Mineralwasser naturell geworden und kaufe es mittlerweile nur noch. Der Nachteil dabei, beim Essen muss immer einer Aufstehen und Nachschub holen. 😉 So eine kleine Flasche ist ja auch in Nullkommanix ausgetrunken.

Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich dennoch nicht immer meine 2-Liter Mineralwasser pro Tag runterkriege. Aber ich arbeite daran. Ehrenwort 😉 Gerade jetzt im Hochsommer sollte man ja um so mehr trinken. Um es sich ein wenig einfacher zu machen kann man sich diese so genannten Infused Water ansetzen oder einfach ein paar Zitronen in eine Karaffe geben und mit Mineralwasser auffüllen. Aber den ganzen Tag nur Trinken geht ja auch nicht. Was richtig gut für eine vitaminreiche Ernährung ist, sind selbstverständlich Früchte. Außerdem haben Beeren gerade sowieso Hochsaison und dürfen erntefrisch genossen werden. Nett sieht so etwas immer in einer Bowl aus. Ich habe mir meine Früchtebowl die Tage mal in einer Mini-Wassermelone angerichtet. Sieht nicht nur oberlecker aus, sondern spart nachher auch den Abwasch 😉 Dazu gab es dann eine kleine Flasche Gerolsteiner Mineralwasser und der Nachmittagssnack war perfekt. 

Wusstet ihr eigentlich, dass das Gerolsteiner Mineralwasser Naturell aus einer besonders sanften Quelle der Vulkaneifel kommt? Es ist leichter mineralisiert als die anderen Sorten von Gerolsteiner und enthält von Natur aus 885 mg Mineralstoffe/Liter. Spitze, oder?

Eigentlich ist so eine Melonen-Bowl selbsterklärend, aber vielleicht wollt ihr ja trotzdem grob die Zutaten aufgelistet bekommen.

Für 2 Bowl benötigt ihr:

• 1 Mini-Wassermelone, kernarm
• 1/2 Mango
• ca. 300 g Erdbeeren
• ca. 100 g Blaubeeren
• ca. 100 g Himbeeren
• ein paar Johannisbeeren-Stengel
• 2 Kiwis

So wird´s gemacht:

Wassermelone halbieren und mit einem Kugelausstecher ausschaben. Melonenhälften zu 2/3 wieder mit den Melonenstücken füllen. Mango würfeln. Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. Scheiben halbieren und zusammen mit den Mangowürfeln und den restlichen Beeren dekorieren.

Habt es fein!

Eure Emma <3

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Gerolsteiner entstanden. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

8 Gedanken zu “Projekt: Wasserwoche mit Gerolsteiner, eine Melonen-Bowl & mein Fazit (Werbung)

  1. Das ist eine tolle Idee die Früchte in der Melone dann verwässern sie nicht so sehr. Gerolsteiner ist wie ich finde sowieso ein sehr gutes Wasser und die 0.75 Flaschen sind handlich und dadurch schaffe ich es bis zu 3 Flaschen am Tag zu trinken. Komischerweise funktioniert das mit Gläsern bei mir nicht!

  2. Oh meine liebe Emma,
    die Bowl sieht absolut GRANDE aus! Und an der Sache mit dem genug trinken muss ich auch unbedingt arbeiten, da kommen solche Aktionen wie die Wasserwoche gerade recht :)
    Liebste Grüße zu dir und ein dicker Drücker,
    Mia

Kommentar verfassen