3 Geburtstagskuchen-Ideen für Jungs

Geburtstagskuchen für Jungs finde ich – ehrlich gesagt – immer etwas schwierig. Jungs mögen blau und mein Großer mag sogar grün. Aber blaue oder grüne Kuchen? Ich weiß ja nicht. Ein bissl schwierig, oder? Rosa Törtchen sind mir einfach viel sympathischer…. ;-) Die lassen sich viel einfacher aus dem Ärmel schütteln… Aber nichtsdestotrotz habe ich mir wieder etwas einfallen lassen. Die Törtchen waren nämlich wieder für den kleinen Jungen, den ich im letzten Jahr bebacken durfte. Und wisst ihr was: Mittlerweile hat er sogar eine kleine Schwester, die sicher auch noch in das Kuchen-essen-dürfen-Alter kommen wird… ;-)

Unter der  Schokoladen-Glasur und der Sternchendeko  verbirgt sich der leckere Donauwellen-Gugelhupf mit Cheesecakefüllung, der mittlerweile ein All-time-favorite geworden ist. Das Rezept findet ihr hier! Probiert ihn unbedingt mal aus!

Wer mag denn bitte keine Pico Balla? Ganze 2 Tüten befinden sich in und auf dieser Torte. In? Ja, genau, diese Torte ist nämlich eine Pinata. Bei einer Pinata wird das Innere der Torte ausgestochen und mit Süßigkeiten, wie Smarties, Marshmallows oder Pico Balla gefüllt.

Für die Böden habe ich den Teig des Gugelhupfs mit Apfelkompott verwendet. Wer den Gugelhupf kennt, weiß wie saftig er ist…

Für eine 20 cm Pico Balla-Torte benötigt ihr:

Für den Teig:

  • 400 g weiche Butter
  • 400 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 8 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 480 g Apfelkompott
  • 480 g Mehl
  • 80 g Speisestärke
  • 120 g gemahlene Mandeln
  • 4 TL  Backpulver
  • 400 ml Milch

Für die Füllung:

  • 200 g Sahne
  • 200 g Frischkäse
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 3 TL San-apart
  • 2 Pck. Pico Balla

Für das Frosting:

  • 300 g Frischkäse
  • 100 g Mascarpone
  • 100 g Sahne
  • 3 EL Puderzucker

So wird´s gemacht:

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter, Zucker und Salz 5 Min. schaumig schlagen. Eier einzeln nacheinander ca. 1/2 Min. unterschlagen. Vanilleschote auskratzen und das Mark zur Masse geben. Apfelkompott dazugeben. Mehl, Mandeln, Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und im Wechsel mit Milch die Eiermasse heben. 6 Backformen á 20 cm mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Ich empfehle euch den Teig zweimal anzurühren, also 2 mal die halbe Menge, sonst steht der Teig einfach zu lange ungebacken rum. Und höchstwahrscheinlich hat auch niemand 6 Backformen einer Größe da. Wird der Teig in 6 Teile geteilt, dann müssen die einzelnen Böden ca. 20- 25 Min. gebacken werden. Stäbchenprobe nicht vergessen! Aus dem Ofen holen und auf Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Füllung Sahne mit 1 TL San-apart steif schlagen. Frischkäse mit Zitronensaft und Vanillezucker glatt rühren. Restliches San-apart unterschlagen. Ersten Tortenboden auf eine Kuchenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. 1/5 der Creme auf den Boden streichen. Zweiten Boden auflegen und Mitte mit einem Dessertring (Ø 10 cm) aber bis zum ersten Boden ausstechen. Weiteres fünftel Creme auf den Boden streichen. Vorgang bis zum letzten Boden wiederholen. Bevor der letzte Boden aufgelegt wird die Pico Balla in die Mitte füllen. Boden mit Creme bestreichen. Letzten Boden auflegen. Mit Frischhaltefolie abdecken und mid. 4 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Für das Frosting Frischkäse, Mascarpone, Sahne und Puderzucker glatt rühren. Torte vorsichtig aus der Form lösen und dünn mit dem Frosting ummanteln. 1/2 Std. kühlen. Danach noch einmal komplett einstreichen. Mit restlichen Pico Balla dekorieren.

 

Und last but not least gibt es eine Bagger-Torte. Der kleine Mann steht total auf Bagger und schweres Gerät. Weil die Mama so gar nicht auf Fondant oder ähnliches steht habe ich die Torte einfach mit einer Schoko-Ganache bestrichen, mit zerbröselten Oreos und einem Radlager dekoriert.

Für ein Törtchen mit Schokolade und Himbeeren benötigt ihr:

Für die Böden:

  • 280 g Zucker
  • 200 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 300 g Mehl
  • 70 g Kakao
  • 3 TL Backpulver
  • 300 ml Milch

Für die Füllung:

  • 300 g TK-Himbeeren
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 300 g Mascarpone
  • 300 g Frischkäse
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 200 g Sahne
  • 7 TL San-apart
  • 150 g frische Himbeeren

Für die Deko:

  • 250 g Zartbitter-Schokolade
  • 200 g Sahne
  • 150 g Frischkäse
  • 30 g Puderzucker
  • ca. 10 Oreos

So wird´s gemacht:

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Zucker mit Butter und Salz hell aufschlagen. Eier einzeln nacheinander unterschlagen. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch unter die Eiermasse heben. Teig auf 3 mit Backpapier ausgelegte Backformen á 20 cm verteilen und ca. 30 Min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Aus dem Ofen holen und auf Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Füllung Himbeeren mit Vanillezucker in einem kleinen Topf mischen und zum köcheln bringen. Sobald die Himbeeren weich sind alles durch ein Haarsieb passieren. Mascarpone, Frischkäse, Zucker und Zitronensaft glatt rühren. Sahne mit 2 TL San-apart steif schlagen. Rest San-apart mit Himbeerpüree unter die  Mascarponecreme schlagen. Sahne unterheben.

Ersten Boden auf einen Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Hälfte Himbeercreme auf den Boden geben. Hälfte der Himbeeren auf die Creme geben und leicht hineindrücken. Zweiten Boden auflegen. Vorgang wiederholen. Letzten Boden auflegen. Mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Für die Deko Schokolade fein hacken und in eine kleine Schale füllen. Sahne in kleinem Topf zum Kochen bringen und auf die Schokolade geben. Abgedeckt ca. 5 Min. Danach gründlich durchrühren. Etwas abkühlen lassen, dann Frischkäse und gesiebtes Puderzucker unterrühren.

Torte vorsichtig aus der Form lösen. Torte mit Schokoladencreme einstreichen. Oreokekse halbieren, Creme herauskratzen und Kekse grob zerbröseln. Torte mit Keksbrösel und Spielzeug dekorieren.

 

Ich hätte beinahe vergessen wie saftig diese Zitronen-Mini-Gugel sind. Die gehen wirklich immer, sind einfach zu machen und schmecken mega lecker. Das Rezept findet ihr hier! Viel Spaß beim Nachbacken!

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig inspirieren. Was gibt es denn für eure Jungs zum Geburtstag?

 

Liebste Grüße,

Emma

 

12 Gedanken zu “3 Geburtstagskuchen-Ideen für Jungs

  1. Wow! Die sehen ja alle Klasse aus! :-)
    Mein Töchterchen steht so gar nicht auf Mädelszeug und Rosa schon gar nicht. Letztes Jahr hat sie sich eine Minions Party gewünscht und dieses Jahr soll es eine Pow Patrol – Party werden…lieber Himmel!
    *hahahaha*

  2. Die sehen wirklich alle super toll und lecker aus. Aber vor allem finde ich die Baggertorte ganz große Klasse! Richtig genial, dass man auch ohne groß mit Fondant arbeiten zu müssen so etwas zaubern kann. Da wird sich bestimmt jeder kleine (oder auch große ;)) Junge drüber freuen.

  3. Liebe Emma,
    Da hast du dir aber wirklich tolle Anregungen einfallen lassen! Der Knaller ist aber ja wohl die Baggertorte! Wie süß ist das denn bitte! Habe ich mir gleich für den nächsten Geburtstag gespeichert.
    Liebste Grüße Maren

Kommentar verfassen