Einhorn-Torte *Zum Bloggeburtstag von Feines Handwerk*

Heute wird gefeiert. Oder besser gesagt, die ganze Woche wird bei Moni & Sarah von Feines Handwerk gefeiert. Zu ihrem 4. Bloggeburtstag gibt es eine Regenbogen- und Einhornparty. Juhu… Denn der Einhorn-Hype ist auch hier angekommen. Als die Mädels mich im Januar gefragt haben, ob ich nicht Lust hätte an ihrem Blogevent teilzunehmen, hätte ich nie gedacht, dass sich der Einhorn-Hype so krass entwickeln würde. Beinahe täglich sieht man mittlerweile auf Pinterest und Instagram Fotos von Einhorn-Törtchen, -Donuts, -Cupcakes und vielen anderen Kreationen. Jede Kreation ist anders. Und irgendwie scheinen die Ideen da gar nicht auszugehen. Tja, irgendwann dachte ich mir: „Oh je, worauf habe ich mich da eingelassen?!“ Zumal ich für Fondant überhaupt keine Geduld habe… Das ist bei Moni und Sara ganz anders. Auf ihrem Blog zeigen sie in regelmäßigen Abständen feinste Fondanttorten-Arbeit. Aber auch andere Köstlichkeiten könnt ihr dort finden.

So, lange Rede kurzer Sinn… Hier kommt nun meine Kreation. Ich habe mich für eine Kuppeltorte mit Beeren-Creme-Füllung und Swiss-Meringe-Creme-Deko entschieden. Ein wenig Zuckerpaste habe ich dann doch verarbeitet, weil ich kein Plastikhorn anstecken wollte ;-)

Für mein Einhorntörtchen benötigt ihr:

Für die Böden:

  • 75 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 100 g Mehl
  • 50  g Speisestärke
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 3/4 Pck. Backpulver
  • 150 ml Milch
  • 6 EL Zuckerperlen (optional)

Für die Füllung:

  • 350 g TK-Beeren
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • etwas Vanille aus der Vanillemühle
  • 150 g Sahne
  • 8 TL San-apart
  • 150 g Mascarpone
  • 250 g Frischkäse

Für die Hülle:

  • 5 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 300 g weiche Butter
  • Lebensmittelfarbpaste in pink
  • Perlmutt-Spray (z.B. dieses)

Für die Deko:

  • Fondant oder Zuckerpaste
  • Bäckerstärke bei Bedarf
  • Zuckerperlen
  • ein Blättchen essbares Blattgold
  • essbares Goldspray (z.B. dieses)

So wird´s gemacht:

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter und Zucker hell aufschlagen. Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen und beiseite stellen. Eigelbe einzeln unter die Buttermasse schlagen. Vanilleextrakt unterrühren. Mehl, Speisestärke, Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen und im Wechsel mit Milch unter die Butter-Ei-Masse heben. Eiweiß vorsichtig unterziehen. Backform (16 cm) mit Backpapier auslegen. Teig hineinfüllen. Wer mag hebt jetzt die Zuckerperlen unter den Teig. (Meine Zuckerperlen sind beim Backen leider total verlaufen). Im Backofen ca. 30-35 Min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Füllung Beerenmischung mit Vanillezucker und Vanilleschote mischen und in einem kleinen Topf weich köcheln. Beerenmuss durch ein Sieb streichen. Sahne mit 4 TL San-apart steif schlagen und beiseite stellen. Mascarpone und Frischkäse mit einem Handrührgerät aufschlagen. Beerenpüree dazugeben und unterschlagen. San-apart einreisen lassen und weiterschlagen bis eine cremige Konsistenz entstanden ist. Sahne unterheben.

Tortenboden aus der Form lösen und zweimal waagerecht halbieren. „Tupperschüssel“ (1,5 l) mit rundem Boden mit Frischhaltefolie auslegen. Ersten Boden vorsichtig in die Schüssel drücken und mit 2/3 Creme auffüllen. Zweiten Boden auflegen und mit restlicher Creme auffüllen. Dritten Boden auflegen und mit Frischhaltefolie abdecken. Über Nacht kühlen.

Für die Swiss-Meringue-Creme Eiweiß mit Zucker über einem heißen Wasserbad unter Rühren auf 60 Grad erhitzen, bis der Zucker sich gelöst hat. (Das klappt im Thermomix ganz wunderbar) Sofort in eine Rührschüssel (vorteilsweise der Küchenmaschine) füllen und aufschlagen. Das kann etwas dauern, aber sobald die Meringue-Creme weiß aufgeschlagen ist, die weiche Butter in Stücken unterschlagen. Die Creme gerinnt erst, wird dann aber wieder cremig, wenn man weiterschlägt.

Torte vorsichtig aus der Schüssel auf eine Tortenplatte stülpen und mit der Swiss-Meringue komplett einstreichen. Restliche Creme rosa einfärben und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Kleine Rosen (von innen nach außen) nach Lust und Laune auf die Torte spritzen. Torte ca. 1/2 Std. kühlen. Mit Perlmutt-Spray überziehen. Weiße Zuckerpaste weich kneten und zu einem länglichen Kegel rollen. Kegel von unten nach oben um einen Schaschlikspieß wickeln. Augen und Ohren ebenfalls aus Zuckerpaste formen und in einem Eierkarton trocknen lassen. Horn und Ohren auf die Torte stecken. Augen befestigen. Blattgold an die Torte drücken. Meringue-Rosen mit Zuckerperlen verzieren. Guten Appetit!

Und bevor ich´s ganz vergesse: Es gibt tolle Gewinne von vielen wunderbaren Sponsoren. Kommentieren könnt ihr hier oder auf den anderen Blogs. Am Ende schmeißen Moni und Sara alle Kommentare in einen Topf und ermitteln die Gewinner.

Fotos der Gewinne findet ihr hier.

Damit ihr nichts verpasst gibt es hier noch die anderen Teilnehmer. Mit dabei sind:

Sicher wollt ihr noch wissen wie ihr in den Lostopf hüpfen könnt. Das sind die Teilnahmebedingungen:

  • Kommentieret bis einschließlich 26.03.2017 um 23:59 Uhr unter diesen oder einem der anderen acht teilnehmenden Blogs (siehe Verlinkung).
  • Nur wer kommentiert , wandert in den Lostopf, und hat die Möglichkeit einen der Preise zu gewinnen.
  • Wer anonym kommentiert, muss einen Namen und eine gültige E-Mail-Adresse hinterlassen, damit der Kommentar gewertet werden kann.
  • Teilnehmen kann nur, wer eine Versandadresse in Deutschland hat.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren.
  • Die Gewinner werden am 27.03.2017 auf den Blogs bekanntgeben.
  • Nachdem die Gewinner bekannt gegeben wurden, haben diese eine Woche Zeit sich per E-Mail mit der Versandadresse an feineshandwerk@gmx.de zu melden. Geschieht dies nicht, wird neu ausgelost.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bei Teilnahme erklärt man sich damit einverstanden, dass der eigene Name im Falle eines Gewinns veröffentlicht wird.
  • Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder anderen Social Media Kanälen.

Und nun viel Glück und euch beiden „Happy Blogbirthday“. Auf viele weitere spannende und kreative Blogjahre!

Habt es fein!

Eure Emma <3

30 Gedanken zu “Einhorn-Torte *Zum Bloggeburtstag von Feines Handwerk*

  1. Die Torte ist mega schön:-)
    Da mir die Zeit fehlen würde, sie über Nacht kühlzustellen, muss ich deinen Rat haben. Reicht es auch, sie am gleichen Tag zu machen?
    Lg Daniela

    • Liebe Daniela,
      theoretisch schon. Wenn ich es mega eilig habe, dann schiebe ich Torten auch schon mal in den Froster. Und schaue dann nach 1-2 Std. mal nach.Torten mit Sahnefestiger oder Gelatine sollten mind. 4 Std. kühlen. Man muss die Torte denn fertig sein? Abends? Vielleicht kannst du ja zumindest die Böden vorbacken?!
      Liebste Grüße,
      Emma

      • Wir kommen am Sonntagabend von London zurück und am Montag hat die Tochter Geburtstag, ich habe die Torte heute Nachmittag gemacht, sie einige stunden kühlgestellt. Das hat geklappt:-) Nur ist mir die eiweiss- merinquemasse zu flüssig geworden. Das habe ich leider noch nicht im Griff! Liebe Grüsse Daniela

        Von meinem iPhone gesendet

        >

  2. Hallo :-)

    Die Torte sieht echt mega aus…vielleicht versuche ich mich ja jetzt doch mal an eine Einhorntorte!

    Viele Grüße
    Isabella

  3. Das ist echt eine richtig geniale Torte! Ich habe bei Pinterest und Co auch schon einige gesehen, aber die waren eigentlich immer alle „normale“ Torten mit einer geraden Oberfläche. Finde es richtig toll, dass du es als Kuppeltorte gemacht hast. Mit dem runden sieht es nämlich einfach noch viel mehr nach einen Einhorkopf aus. So eine Torte hätte ich auch gerne zum Genburtstag gehabt :)

  4. Da hüpfen ich zum Einen gerne in den Lostopf und zum Anderen habe ich jetzt eine tolle Inspiration für die Einhorn-Schuleinführungs-Torte für meine kleine Nichte im August 🦄😄

  5. Was für ein tolles Törtchen 🦄💖, das darf ich meiner Tochter nicht zeigen, sonst möchte sie das zum Geburtstag am 30.03. und dafür hätte ich leider gar keine Geduld 🙈

  6. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag. Die Torte sieht so toll aus, da möchte man am liebsten gleich ein Stück davon abhaben. Die wäre bestimmt auch der Knaller auf jeder Mädchen-Geburtstagsparty. LG, Andrea

  7. Wahnsinn, eigentlich wollte ich nur schnell das Rezept abspeichern und meiner lieben Schwester schicken, damit sie vielleicht den Wink mit dem Zaunpfahl versteht und mir die Torte zur Geburt meiner Zwillingsmädels macht. Oder zum ersten Geburtstag nächstes Jahr. Oder einfach für mich. Denn seien wir ehrlich… Einhörner gehen immer 😍😍😍
    Sogar mein 5jähriger Sohn findet sie heimlich total faszinierend. Aber pssst… 😄

  8. Ich find die toll, wird meine Große zu ihrem Geburtstag bekommen, ich werds zumindest versuchen. Gewinnen möchte ich natürlich auch.
    LG Andrea

  9. Ich hab mir doch eben glatt überlegt, ob ich die wohl auch so hübsch hin bekommen würde und meiner Nichte zur Hochzeit schenke…aber ich bin eher Grobmotorikerin. :(
    Jedenfalls ist die superschön! …und ich gratuliere natürlich auch den Geburtstagskindern!
    Ganz liebe Grüße
    Simone

  10. Happy Blogbirthday an Moni und Sara von Feines Handwerk! Auf viele weitere kreative und inspirierende Blogjahre 😊
    Oh, die Torte ist ja traumhaft schön 😍
    In unserer Mädelsrunde geht auch der Einhorn- und Regenbogen-Hype um und wir bringen uns gegenseitig Kleinigkeiten mit Einhörnern mit wenn wir uns treffen 😂 deine Einhorn-Torte wird also beim nächsten Geburtstag sehr wahrscheinlich nach gebacken 😊

  11. Die Torte ist der Knaller. Genau richtig für meine kleine Schwester, die bald Geburtstag hat. Aber fast zu schade zum essen ;)
    Liebe Grüße
    Julia

Kommentar verfassen