Heidelbeer-Tiramisu-Charlotte

Hallo Ihr Lieben!

Schnappt euch die letzten Beeren aus eurem Supermarkt und dann ran an diese köstliche Heidelbeer-Tiramisu-Charlotte!

IMG_6402

Mitte August habe ich diese Torte für meine Schwiegermutter zum Geburtstag gebacken. Und wie Schwiegermütter so sind, wollte sie die erst gar nicht mit uns essen, sondern für die Feier mit Ihren Freunden aufbewahren. Ist das zu fassen?! Ich dachte nur, wo kriege ich denn jetzt mein Anschnittfoto her? Damit Ihr sehen könnt wie die Torte von innen aussieht. Zum Glück war am nächsten Tag noch was über ;-)

IMG_6421

Für den Biskuit in einer 20 cm Springform benötigt ihr:

  • 3 Eier
  • 90 gZucker
  • 40 g Speisestärke
  • 50 g Mehl
  • 1 Tl Backpulver

So wird´s gemacht:

Backform mit Backpapier auslegen. Ich mache das nur für den Boden, klemme das Backpapier sozusagen zwischen die Form. Backofen auf 200°C vorheizen. Eier trennen. Eiweiß mit 1 EL Wasser steifschlagen, währenddessen den Zucker einrieseln lassen. Die Eigelbe unterrühren. Speisestärke, Mehl und Backpulver auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben. Den Teig in die Backform füllen und verstreichen. Ca. 18 min. backen. Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und waagerecht halbieren.

IMG_6385

Für die Füllung und Umrandung benötigt ihr:

  • 3 Bl. Gelatine
  • 400 g Mascarpone
  • 5 EL Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 g Sahne
  • ca. 80 ml kalter Espresso (Ich löse 1 Tl Espressopulver in kochendem Wasser auf)
  • 1 El Saft von einer Zitrone
  • 80 g Zucker
  • 2 EL Chantre, Weinbrand
  • 200 g frische Heidelbeeren
  • 200 g Löffelbiscuits
  • Beeren, für die Deko. Z.B. Erdbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren

So macht ihr weiter:

Den unteren Boden des Biskuits auf einen großen Teller oder Tortenplatte legen. Chantre und Espresso mischen und den Boden damit beträufeln. Den Rand am besten auslassen, weil sonst die Biskuits aufweichen können. Einen Tortenring um den Boden legen, dabei soviel Platz lassen, dass die Löffelbiskuits dazwischen passen. Löffelbiskuits nacheinander vorsichtig aufstellen. Heidelbeeren putzen, waschen und trocken tupfen. Mascarpone, Milch, Zucker, Zitronensaft und Vanillezucker in einer großen Schüssel verrühren. Gelatine ca. 4-5 min. in kaltem Wasser aufweichen. Ausdrücken und (nach Packungsanleitung) in einem kleinen Topf auf dem Herd auflösen. Die Gelatine darf nicht kochen. Nach und nach ungefähr 3 EL der Creme zur Gelatine geben und verrühren bis die Creme kalt ist. Am besten mit einem Löffel, nicht mit dem Schneebesen. Danach die Gelatinecreme zur restlichen Mascarponecreme geben und verrühren. Sahne steifschlagen und vorsichtig unterheben. Zum Schluss die Heidelbeeren unterrühren. 2/3 der Creme vorsichtig auf den Boden verteilen, dabei darauf achten, dass die Löffelbiskuits schön dicht nebeneinander stehen. Den zweiten Boden auf die Masse setzen und die restliche Creme darauf verteilen. Torte für mehrere Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vor dem Dekorieren die Früchte putzen, waschen und trocken tupfen. Den Tortenring vorsichtig lösen. Die Torte dekorieren. Wenn ihr mögt könnt ihr auch ein Band um die Löffelbiskuits legen. Und zum Schluss schnell zur Schwiegermutter fahren und Eindruck schinden … hihi … aber aufpassen sonst habt ihr nichts von der Torte…

IMG_6400_Fotor_Collage

Viel Spaß beim Nachbacken!

Liebe Grüße, Emma!

4 Gedanken zu “Heidelbeer-Tiramisu-Charlotte

Kommentar verfassen